Login :: Anmelden
Startseite Forum rund um Geld, Geldanlage, Versicherung, Vorsorge und Finanzierung
Sie befinden sich hier: Startseite Bank und Girokonto
    

Welche Gebühren Girokonto können anfallen?

 
Ich habe zwar schon des Öfteren von einem gebührenfreien Girokonto gehört, doch ich glaube nicht so recht daran, dass die Gebühren Girokonto wirklich vollständig entfallen können.

Zwar geht es vielleicht, dass keine Kontoführungsgebühr erhoben wird, aber es fallen ja genauso noch andere Gebühren beim Girokonto an, denke ich mal. Weiß da jemand genaueres und kann mir sagen, welche Gebühren Girokonto anfallen können und normal sind? Und wie ist das mit den kostenfreien Girokonten? Sind da wirklich keinerlei Gebühren zu zahlen?
  
Clipper


 
 
 
Auch hier kommt es immer auf einen Vergleich an. Die Banken handhaben das Ganze doch sehr unterschiedlich, so dass man zwar oftmals vom gebührenfreien Girokonto hört, aber nur in den seltensten Fällen entfallen die Gebühren wirklich. Als wichtigste Gebühren Girokonto sind die Kontoführungsgebühren zu bezeichnen, die oft um die fünf Euro monatlich liegen.

Bei den meisten Angeboten werden diese Gebühren jedoch nur unter bestimmten Voraussetzungen entfallen. Diese können je nach Bank unterschiedlich ausfallen. So ist es beispielsweise möglich, dass die Gebühren Girokonto nur dann entfallen, wenn monatlich ein bestimmter Betrag auf dem Konto eingeht. Ebenso besteht die Möglichkeit, dass die Bank verlangt, dass ein bestimmtes Durchschnittsguthaben auf dem Konto verbleibt.

Sinkt man unter dieses, werden die normalen Kontoführungsgebühren fällig. Eine weitere Variante, insbesondere bei Genossenschaftsbanken weit verbreitet, besteht darin, dass man erst einmal einen Anteil an der Bank kaufen muss, diese Geldeinlage wird dann jährlich verzinst, doch wird man nicht auf eine solche Art und Weise Mitglied der Bank, so wird man auch kein gebührenfreies Girokonto erhalten.

Weitere Gebühren, die anfallen können, sind die Gebühren für die Transaktionen. Jede Überweisung, jeder Dauerauftrag kann dann mit Gebühren belegt werden. Einige Banken bieten dann ein kostenloses Girokonto an, allerdings entfällt hierbei nur die Kontoführungsgebühr. Für jede Überweisung muss man dann eine Gebühr entrichten. Dies ist natürlich ebenfalls wenig sinnvoll, einfach aus dem Grunde, da bei sehr vielen Überweisungen, die monatlich getätigt werden müssen, auch sehr hohe Gebühren Girokonto entstehen können.

Deshalb lohnt es sich vor dem Wechsel des Girokontos, die verschiedenen Konditionen und Bedingungen erst einmal genau miteinander zu vergleichen, bevor man sich für ein bestimmtes Angebot entscheidet. Die wirklich kostenfreien Girokonten, bei denen man zum Teil sogar noch einen geringen Zinssatz auf das darauf befindliche Guthaben erhält, findet man am ehesten bei den Online Banken oder den Direkt Banken.
  
Preusse
 
 
 
Aktuell besitze ich zwei Girokonten und bezahle bei keinem von beiden irgendwelche Gebühren. Zwar muss bei einem Girokonto als Bedingung ein monatlicher Mindesteingang von 1250€ vorhanden sein, aber diese Summe ist ja schon durch meinen Gehaltseingang abgedeckt. Wenn dem nicht so wäre, müsste ich glaube 6€ Kontoführungsgebühr bezahlen.

Das hört sich zwar auch nicht sehr viel an, aber wenn man sich das Geld sparen kann, dann macht man das natürlich gern. Im Internet gibt es aber jede Menge an Vergleichsrechnern zu Girokonten und diese würde ich dir empfehlen. Da kann man sehr gut sehen, welche Banken ein kostenloses Girokonto anbieten und welche Banken Gebühren für die Kontoführung verlangen.
  
Dalli
 
 
 
   
Zum antworten bitte einloggen oder jetzt anmelden Um ein neues Thema zu erstellen bitte einloggen
   
Seite 1 von 1  
   
   
Ähnliche Themen:
 
thema-finanzen.de Web