Login :: Anmelden
Startseite Forum rund um Geld, Geldanlage, Versicherung, Vorsorge und Finanzierung
Sie befinden sich hier: Startseite Geldanlage und Sparen
    

Sparbuch kündigen - Gebühren, Ablauf etc.

 
Möchte jemand sein Sparbuch kündigen, so muss er mit dem entsprechenden Sparbuch zur Bank gehen und eine schriftliche Kündigung unterschreiben. Die Bank löst dann das Sparbuch auf und vernichtet es. Ist auf diesem Sparbuch noch Guthaben vorhanden, so wird diese Geld dem Kunden in bar ausgezahlt, oder auf ein Konto seiner Wahl überwiesen. Bei der Überweisung kann es jedoch sein, dass die Kündigung des Sparbuches einige Tage in Anspruch nimmt, da dort kein Guthaben mehr vorhanden sein darf, wenn es aufgelöst wird.

Wer lediglich über das vorhandene Guthaben verfügen möchte muss sein Sparbuch allerdings nicht unbedingt kündigen. Man kann das Guthaben auch einfach abheben, und zu einem späteren Zeitpunkt wieder Geld auf das entsprechende Sparbuch einzahlen.
  
Wolke7


 
 
 
Das ist korrekt, aber der letzte Absatz ist recht unnötig. Jedem, der sein Sparbuch kündigen will, gratuliere ich. Jeder, der sein Sparbuch nicht auflöst, um es in späteren Zeiten vielleicht nochmal zu nutzen sei gesagt: diese Idee würde ich nicht weiter verfolgen. Es ist nun wirklich an der Zeit, dass die Leute bemerken, dass das Sparbuch eine Geldanlage ist, die sich nicht lohnt, wahrscheinlich auch niemals wieder lohnen wird, und eher Verluste als Gewinne einbringt.

Das Sparbuch zu kündigen ist also eine sehr gute Idee, es zu behalten, um später vielleicht wieder Geld einzuzahlen, eine schlechte. Da sollte man sich lieber nach einem Tagesgeldkonto, einem Festgeldkonto, Bundesschatzbriefen oder sonstigem umsehen, aber das Sparbuch sollte man ein für allemal abhaken!
  
FeWo
 
 
 
Auch wenn sich die Geldanlage auf einem Sparbuch nicht lohnt, wüsste ich dennoch nicht, warum ich dieses jetzt unbedingt kündigen sollte. Ich habe bestimmt schon 20 Jahre ein Sparbuch und da ist jetzt seit 16 Jahren kein Geld mehr drauf, aber in der Schublade habe ich es dennoch liegen, es frisst ja schließlich kein Brot.

Auch zwei Tagesgeldkonten habe ich noch, die sind zwar auch abgeräumt, aber gekündigt habe ich diese deswegen auch nicht. Gehen die Zinsen mal wieder hoch, dann hat man doch gleich einige Optionen zur Auswahl, ohne jetzt erst großartig wieder neue Konten eröffnen zu müssen. So lange das alles keine Kontogebühren kostet, ist mir das doch egal.
  
schafspelz
 
 
 
   
Zum antworten bitte einloggen oder jetzt anmelden Um ein neues Thema zu erstellen bitte einloggen
   
Seite 1 von 1  
   
   
Ähnliche Themen:
 
thema-finanzen.de Web