Login :: Anmelden
Startseite Forum rund um Geld, Geldanlage, Versicherung, Vorsorge und Finanzierung
Sie befinden sich hier: Startseite Bank und Girokonto
    

Überweisung Deutschland - Schweiz

 
Eine Überweisung zwischen Schweiz und Deutschland ist ja nicht immer ganz so einfach zu erledigen. Dennoch kommt man manches Mal nicht drum herum, so geht es mir zumindest derzeit, da es ein bestimmtes Angebot nur in der Schweiz gibt.

Wie gehe ich nun aber bei der Überweisung Schweiz Deutschland am besten vor? Kann mir hier vielleicht jemand weiterhelfen und mir erläutern, welche Möglichkeiten es in diesem Bereich gibt? Da ich mich nicht so gut auskenne, wäre ich für jeden Hinweis dankbar.
  
Tassilo


 
 
 
Eine EU Standardüberweisung fällt bei der Schweiz schon einmal aus, da sie ja zu den Drittländern gehört und nicht zur EU. Wenn es unbedingt eine Überweisung sein muss, dann bleibt nur die Auslandsüberweisung, die generell für alle Länder außerhalb der EU gilt. Man muss sich dabei lediglich mit dem Händler einigen, ob der Betrag in Euro oder in Schweizer Franken überwiesen werden soll.

Dabei sollte man sich aber stets bewusst machen, wenn man eine Überweisung Schweiz Deutschland in Schweizer Franken ausführt, kann es zu Kursschwankungen kommen. Man weiß also nie genau, wie hoch die Beträge sind, die vom eigenen Konto abgebucht werden. Anders herum kann aber auch der Händler nicht wissen, welcher Betrag aufgrund der Währungsrisiken auf seinem Konto ankommt, wenn dieser in Euro beglichen wird.

In jedem Fall braucht man für eine Auslandsüberweisung die IBAN und BIC, mitunter auch den SWIFT Code der Bank des Zahlungsempfängers. Diese Angaben sollte man sich von ihm geben lassen, um so zusätzlichen Kosten oder zeitlichen Verzögerungen von vornherein aus dem Wege gehen zu können. Abgesehen davon muss man bei der herkömmlichen Auslandsüberweisung mit hohen Kosten rechnen, die nicht selten zehn Euro und mehr betragen.

Günstiger wird es hingegen, wenn man die Online Bezahldienste, wie Paypal und Co. nutzt. Denn diese verlangen lediglich zwei bis drei Prozent des überwiesenen Betrages als Gebühr. Ein weiterer entscheidender Vorteil besteht darin, dass man hier eine gewisse Sicherheit erhält. Sollte der Verkäufer die bestellten Waren nämlich nicht liefern, so kann man genauso sein Geld zurück erhalten. Dazu muss die nicht erfolgte Lieferung nur an Paypal gemeldet werden.

Zudem kann man die Zahlung per Kreditkarte nutzen, um die Überweisung Schweiz Deutschland günstiger zu gestalten. Hier fallen ebenfalls nur prozentuale Gebühren an, die sich vom Kaufpreis errechnen. Deshalb lohnt sich diese Zahlung oft eher, als die Auslandsüberweisung. Genauso kann man bei einer falschen Abbuchung von der Kreditkarte das Geld wieder zurück holen.
  
FeWo
 
 
 
Wegen eines einmaligen Angebotes und Transaktion, da würde ich doch nicht so ein Aufheben darum machen und das Thema mal meiner Hausbank vortragen. Denn sich nur wegen eines Kaufes jetzt bei einem Bezahldienst anzumelden, ist vielleicht auch nicht zielführend. Wenn es dir so wichtig ist, dann würde ich das per Banküberweisung bezahlen und fertig. Die Kosten hierfür sollten wohl so etwa zwischen 10 bis 15 Euro liegen.
  
Sachsendreier
 
 
 
   
Zum antworten bitte einloggen oder jetzt anmelden Um ein neues Thema zu erstellen bitte einloggen
   
Seite 1 von 1  
   
   
Ähnliche Themen:
 
thema-finanzen.de Web