Login :: Anmelden
Startseite Forum rund um Geld, Geldanlage, Versicherung, Vorsorge und Finanzierung
Sie befinden sich hier: Startseite Geldanlage und Sparen
    

Lohnt sich das Tagesgeld Schweiz?

 
Ich habe gehört, dass man auch in der Schweiz ein Tagesgeld Konto eröffnen kann, bin mir aber nicht ganz sicher, ob sich diese Geldanlage lohnt. Kennt sich damit jemand aus und kann mir evtl. sagen, wie hoch die Zinsen und wie die anderen Konditionen bei einem solchen Tagesgeld Konto sind?

Wäre für jede Antwort dankbar, denn im Moment bin ich am Überlegen, ob ich ein Tagesgeld Konto in der Schweiz eröffnen soll, habe aber noch nicht ausreichend Informationen dafür oder dagegen gefunden.
  
Tassilo


 
 
 
Grundsätzlich bietet das Tagesgeld Schweiz kaum abweichende Konditionen aus Deutschland. Die Zinssätze sind in beiden Ländern etwa gleich hoch. Allerdings wird das Tagesgeld Schweiz als Privatkonto geführt. Der Anleger hat dabei die Wahl, ob er sein Geld in Euro, in US-Dollar oder in Schweizer Franken anlegen will.

Dabei muss man jedoch beachten, dass das Tagesgeld Schweiz bzw. die Eröffnung eines solchen Kontos oftmals erst ab einem bestimmten Mindestanlagebetrag erhältlich ist. Das heißt, man wird hier mindestens 100.000 Schweizer Franken anlegen müssen, um das Tagesgeld Schweiz überhaupt eröffnen zu können. Dabei entspricht dies etwa 63.000 Euro. Einige Banken legen den Mindestanlagebetrag auch auf 500.000 Schweizer Franken fest. Für Kleinanleger eignet sich das Tagesgeld Schweiz also eher weniger.

Des Weiteren ist zu beachten, dass die Wechselkurse schwanken können. Demzufolge können Wechselverluste, aber auch -gewinne entstehen, wenn man das Geld wieder in die eigene Währung umtauscht. Bei Gewinnen, die sich aus den Wechselkursen ergeben, ist zu beachten, dass diese in der Schweiz besteuert werden, und zwar mit 35 Prozent. Es handelt sich dabei um die so genannte Verrechnungssteuer.

Der Aufwand für die Führung eines Tagesgeld Schweiz ist also nicht unerheblich. In Anbetracht dessen, dass man ähnlich gute Angebote auch in Deutschland findet, lohnt sich diese Variante wohl eher weniger. Denn grundsätzlich gilt, dass man innerhalb Deutschlands gleichwertige Angebote finden kann, bei denen man die hohen Zinsen bereits ab dem ersten Euro erhält und nicht an enorm hohe Mindestanlagen gebunden ist.
  
FeWo
 
 
 
Persönlich würde ich mal sagen, dass sich ein Schweizer Tagesgeldkonto nicht großartig lohnen wird. Vor einigen Jahren hat man da vielleicht noch ganz gute Zinsen kassieren können, aber diese Zeiten sind mittlerweile auch in der Schweiz vorbei. Ich vermute mal, das Zinsniveau für Tagesgeld wird sich von dem in Deutschland nicht nennenswert unterscheiden.

Und je nachdem wie das Konto geführt wird, in Schweizer Franken oder auch US Dollar, kommt ja möglicherweise auch noch ein Währungsrisiko hinzu und man könnte rein theoretisch sogar Verluste einfahren. Auch verlangen manche Schweizer Banken eine Verwaltungsgebühr für das Tagesgeldkonto, das sind auch wieder Kosten und das sollte man alles bei einer Kontoeröffnung beachten, so man denn eines erhält.
  
Mikado
 
 
 
   
Zum antworten bitte einloggen oder jetzt anmelden Um ein neues Thema zu erstellen bitte einloggen
   
Seite 1 von 1  
   
   
Ähnliche Themen:
 
thema-finanzen.de Web