Login :: Anmelden
Startseite Forum rund um Geld, Geldanlage, Versicherung, Vorsorge und Finanzierung
Sie befinden sich hier: Startseite Finanzierung, Kredit und Darlehen
    

Wie sicher ist der Zinsvergleich Hypotheken im Web?

 
Im Web werden ja unzählige Rechner angeboten, mit denen man einen Zinsvergleich Hypotheken durchführen kann. Allerdings frage ich mich gerade, wie sicher diese Vergleiche eigentlich sind.

Denn die Hypothek als solches ist doch ein sehr komplexes Thema, welches sich nicht so ohne Weiteres binnen weniger Sekunden berechnen lässt. Lohnen sich diese Zinsvergleiche überhaupt oder wird da nur Schindluder mit dem guten Glauben der Menschen getrieben? Vielleicht kennt sich hier ja jemand mit dem Thema aus und kann mir einige wichtige Tipps und Infos dazu geben.
  
Clipper


 
 
 
Also der Zinsvergleich Hypotheken aus dem Web macht in gewissem Maße schon Sinn. Wer nach einer Hypothek sucht, der hat meist keine Lust, sämtliche Banken in der näheren Umgebung abzuklappern und überall ein Gespräch zu vereinbaren, das locker mal zwei Stunden und mehr in Anspruch nehmen kann. Zum Einen fehlt dabei die Lust, zum Anderen natürlich auch die Zeit. Der Zinsvergleich Hypotheken, der im Web angeboten wird, kann dabei helfen, die Anbieter, die von vornherein sehr hohe Zinsen verlangen und weniger attraktive Konditionen bieten, auszuschließen bei der Suche.

Das heißt, man gibt hier einfach ein, wie hoch der Finanzierungsbedarf ist, welche monatliche Rate man sich vorstellt oder welche Laufzeit. Außerdem sollte noch angegeben werden, wie hoch der Verkehrswert des Grundstücks ist und welches Eigenkapital vorhanden ist. Des Weiteren muss man angeben, ob man einen festen oder einen variablen Zinssatz wünscht. Der Zinsvergleich Hypotheken gibt dann an, bei welcher Bank man ein solches Hypothekendarlehen zu welchen Konditionen erhalten kann.

Dabei zeigt er aber auch gleich auf, dass diese Zahlen lediglich ungefähre Werte sind, die sich im Einzelfall noch deutlich unterscheiden können. Der Zinsvergleich Hypotheken im Internet dient also lediglich als erstes Kriterium für eine Vorabauswahl. Von den günstigsten Banken kann man dann ein individuelles Angebot anfordern, bei dem die tatsächliche Situation Berücksichtigung findet. Dadurch erst wird ein wirklicher Zinsvergleich Hypotheken möglich. Als erster Anhaltspunkt ist der Zinsvergleich aus dem Netz also durchaus sinnvoll, doch ändern sich die Konditionen je nach Bonität des Antragstellers häufig. Mitunter sind die Zahlen auch nicht mehr ganz aktuell, deshalb muss man immer noch zusätzlich ein individuelles Angebot anfordern.
  
Preusse
 
 
 
Als kleine Vororientierung finde ich derartige Hypothekenvergleiche absolut wichtig und auch unabdingbar. Und die Hypothekenrechner im Internet sind dafür schon ganz gut geeignet, denn programmiert sind diese fast alle gleich und die Konditionen der verschiedenen Anbieter sollten bei den Rechnern auch aktuell und identisch sein. Hat man also mal 3 Zinsvergleiche mit verschiedenen Rechnern durchgeführt, sollten sich die Ergebnisse eigentlich nicht nennenswert unterscheiden. Aber als lohnend würde ich derartige Vergleiche schon bezeichnen, weil man hat eine wesentlich bessere Verhandlungsposition mit den Banken, wenn man gut über die aktuellen Konditionen bei Hypotheken informiert ist.
  
tricolor
 
 
 
   
Zum antworten bitte einloggen oder jetzt anmelden Um ein neues Thema zu erstellen bitte einloggen
   
Seite 1 von 1  
   
   
Ähnliche Themen:
 
thema-finanzen.de Web