Login :: Anmelden
Startseite Forum rund um Geld, Geldanlage, Versicherung, Vorsorge und Finanzierung
Sie befinden sich hier: Startseite Versicherung und Vorsorge
    

Was ist und bedeutet eine Exportkreditversicherung?

 
Zu den für Firmen mit Lieferbeziehungen im Ausland interessanten und wohl auch nützlichen Versicherungsformen gehört die Exportkreditversicherung. Handelt es sich denn bei dieser um eine einheitliche Versicherung oder existieren verschiedene Varianten, die jeweils Teilrisiken abdecken? Gibt es Risiken, die generell nicht von der Exportkreditversicherung erfasst werden? Welche Unterschiede bestehen zwischen einer staatlichen und einer privaten Exportkreditversicherung? Welche weiteren Begriffe sind für diese Form der Unternehmensversicherung gebräuchlich?
  
Froschkoenig


 
 
 
Bei der Exportkreditversicherung handelt es sich um unterschiedliche Versicherungen, deren Gemeinsamkeit in der Absicherung des wirtschaftlichen Risikos bei Exporten besteht. Während die privaten Exportkreditversicherer grundsätzlich nur rein wirtschaftliche Risiken wie die Insolvenz des ausländischen Kunden abdecken, bezieht sich eine staatliche Versicherung in der Regel auch auf weitere Risikofaktoren wie künftige Exportverbote beziehungsweise Handelseinschränkungen.

In Deutschland führt das Unternehmen Hermes die staatlichen Exportkreditversicherungen im Auftrag der Bundesrepublik durch. Höhere Gewalt ist im Rahmen der Exportkreditversicherer nicht versicherbar. Des Weiteren sind Schäden durch Umwelteinflüsse und durch die Kernenergie so gut wie immer ausgeschlossen. Die Risiken eines politischen Umsturzes oder einer Beschlagnahme der auszuliefernden Waren aufgrund veränderter Bestimmungen oder einer unerwarteten Interpretation der Einfuhrbestimmungen des Empfängerlandes sind hingegen versicherbar. Die Exportkreditversicherung wird auch als Ausfuhrversicherung bezeichnet.
  
PlusMinus
 
 
 
Was eine Exportkreditversicherung darstellt und welche Risiken diese abdeckt, das ist auch hier ganz gut und ausführlich beschrieben. Und was ich da so herausgelesen habe, da sollte man bei deren Bewertung wohl auch unter privaten und staatlichen Exportversicherungen unterscheiden, weil an denen unterscheidet sich dann wohl auch der Leistungs- und Versicherungsumfang. Alternativ wird diese Versicherungsart auch als Ausfuhrversicherung oder Exportrisikoversicherung bezeichnet und diese decken grob ausgedrückt das Ausfallrisiko von Bezahlungen oder bei Warenverlust ab.
  
Charts
 
 
 
   
Zum antworten bitte einloggen oder jetzt anmelden Um ein neues Thema zu erstellen bitte einloggen
   
Seite 1 von 1  
   
   
Ähnliche Themen:
 
thema-finanzen.de Web