Login :: Anmelden
Startseite Forum rund um Geld, Geldanlage, Versicherung, Vorsorge und Finanzierung
Sie befinden sich hier: Startseite Rund ums Geld
    

Bei Kreditkarte Ratenzahlung vereinbaren?

 
Ich habe derzeit ein wirkliches Problem und zwar war ich so clever, meiner Freundin meine Kreditkarte zu geben. Nun habe ich die monatliche Abrechnung bekommen und bin fast aus allen Wolken gefallen, denn die Abrechnung ist doch deutlich höher, als ursprünglich erwartet.

Nun kann ich leider nicht den gesamten Betrag auf einmal zahlen, wie sonst üblich. Habe ich eine Chance, bei der Kreditkarte Ratenzahlung zu vereinbaren? Kennt sich jemand damit aus und kann mir sagen, ob die Unternehmen darauf eingehen?
  
Cosimo
 
 
 
Das ist natürlich sehr ärgerlich, wenn so etwas passiert. Am besten meldet man sich dann unverzüglich nach Erhalt der Abrechnung und versucht, eine Kreditkarte Ratenzahlung zu vereinbaren. In der Regel lässt sich das Kreditkartenunternehmen problemlos darauf ein, solange die vorgeschlagenen Raten in einem angemessenen Verhältnis zur geschuldeten Summe stehen. Wichtig ist hierbei neben dem eigenen Ratenzahlungsvorschlag auch ein Nachweis über das zur Verfügung stehende Einkommen. Anhand dessen überprüft die Bank oder das Kreditkartenunternehmen, ob die Rate überhaupt finanzierbar ist.

Man muss jedoch damit rechnen, dass die Unternehmen für die Ratenzahlung Zinsen berechnen. Und gerade bei den Krediten, die auf Kreditkarte gewährt werden, können diese Zinsen sehr hoch ausfallen. Deshalb sollte man hier sehr vorsichtig sein und genau nachrechnen, ob sich die Inanspruchnahme eines solchen Kredits lohnt. Mitunter kann es günstiger sein, einen einfachen Ratenkredit bei der Bank aufzunehmen und damit die Kreditkartenabrechnung zu begleichen. In diesem Falle ergibt sich dann der Vorteil, dass günstigere Zinsen gezahlt werden können.

Doch hier ist ebenfalls ein Vergleich dringend anzuraten, da die Kosten sich je nach Bank bzw. Kreditkartenunternehmen teils erheblich unterscheiden können. Wichtig ist in jedem Fall, wenn nicht ohnehin eine echte Kreditkarte vorliegt, bei der man die Abrechnung in bequemen Raten abstottern kann, dass man sich so schnell als möglich mit dem Gläubiger in Verbindung setzt. Denn hierbei zeigt man gleich, dass man gewillt ist, für seine Schulden aufzukommen und demzufolge wird der Gläubiger sich eher auf die Ratenzahlung einlassen. Wer hingegen erst einige Mahnungen oder schlimmer noch Mahnbescheide erwirken lässt, produziert damit unnötige Mehrkosten und bringt sich selbst in eine deutlich ungünstigere Verhandlungslage.
  
FeWo
 
 
 
Das ist ja nun wirklich eine blöde Situation, aber natürlich gibt es auch für solche Fälle eine Lösung. Aber ob jetzt das Kreditkartenunternehmen der erste Ansprechpartner sein sollte, da bin ich mir nicht so sicher. Ich würde ja eher als erstes mal mich mit meiner Hausbank darüber unterhalten, denn dort werden ja die Kreditkartenabrechnungen eingezogen. Mit der Hausbank würde ich also versuchen einen Ratenkredit zu vereinbaren und dann wird dieser eben abgezahlt. Auf keinen Fall würde ich aber das über den Dispo laufen lassen, denn das kann dann etwas teuer werden.
  
Manni78
 
 
 
   
Zum antworten bitte einloggen oder jetzt anmelden Um ein neues Thema zu erstellen bitte einloggen
   
Seite 1 von 1  
   
   
Ähnliche Themen:
 
thema-finanzen.de Web