Login :: Anmelden
Startseite Forum rund um Geld, Geldanlage, Versicherung, Vorsorge und Finanzierung
Sie befinden sich hier: Startseite Bank und Girokonto
    

Konto überzogen - Auswege aus dem Minus?

 
Wie fast jeder Mensch habe natürlich auch ich einen Dispo auf dem Girokonto eingerichtet. Nun waren zahlreiche Anschaffungen zu tätigen und da ich immer auf einen kleinen Geldsegen in Form des Urlaubsgeldes gehofft habe, hatte ich dafür das Konto überzogen.

Aufgrund der aktuellen Krise sind nun aber Sonderzahlungen erst einmal ausgeblieben und ich komme kaum noch raus aus dem Minus auf dem Konto. So langsam wachsen mir dabei auch die Zinsen über den Kopf, was kann ich tun, um mein Konto wieder auszugleichen?
  
Cosimo


 
 
 
Der Dispo ist ja eigentlich nicht für Anschaffungen gedacht, sondern lediglich, um kurzfristige finanzielle Engpässe zu überbrücken. Von daher war das sicher nicht unbedingt die richtige Entscheidung. Dass die Zinsen einem bei Zinssätzen zwischen zehn und 20 Prozent schnell über den Kopf wachsen und zur wahren Kostenfalle werden können, dürfte dabei wohl Jedermann klar sein. Allerdings hilft in dem Fall, dass das Konto überzogen wurde und man aus dem Dispo alleine nicht mehr herausfindet, meist nur noch eines: Die Umschuldung auf einen Ratenkredit. Denn mit diesem wird es ein Leichtes, den Dispo wieder auszugleichen, das Konto im Haben zu führen und vor allen Dingen deutlich günstigere Zinsen zu zahlen. Allerdings sollte auch hier erst einmal ein Vergleich durchgeführt werden, da die Banken doch sehr unterschiedliche Konditionen für den Ratenkredit gewähren.

Für die Zukunft würde ich dazu raten, einen Abrufkredit einzurichten. Dieser ist ähnlich aufgebaut wie der Dispo, allerdings muss das Geld vom Abrufkredit, wie der Name schon sagt, abgerufen und bei Bedarf auf das eigene Konto überwiesen werden. Die Rückzahlung erfolgt je nach finanzieller Lage, in kleinen Raten, die auch unregelmäßig gezahlt werden können. Der besondere Vorteil beim Abrufkredit besteht in der hohen Flexibilität, die man sonst nur vom Dispo kennt und in den sehr günstigen Zinsen. Meist liegen die Zinssätze hier noch im einstelligen Bereich, so dass deutliche Einsparungen gegenüber dem herkömmlichen Dispo zu finden sind.

Generell sollte der Dispo nur für sehr kurze Engpässe genutzt werden, etwa wenn die Miete am 3. des Monats abgeht und das Gehalt am 5. oder 10. bereits wieder eingeht. Längere Finanzierungen über den Dispo sind hingegen unnötig teuer und damit auch nicht mehr wirtschaftlich.
  
longplay
 
 
 
Was man tun kann, das ist natürlich erst einmal eisern zu sparen. Dazu kann man sich doch mal hinhocken und nach Einsparpotential im Alltag suchen. Da findet sich ja immer etwas, wo man den einen oder anderen Euro einsparen kann. Den Dispo würde ich so schnell wie es nur geht, versuchen auszugleichen und auf Null herunterzufahren.

Denn diese horrenden Zinsen, das ist wirklich rausgeschmissenes Geld. Da muss man eben verschiedene Anschaffungen auch mal hintenan stellen können und nicht freiweg auf Shoppingtour gehen. Solche Schulden sind oftmals auch etwas hausgemacht und mitunter auch eine Kopfsache.
  
Frisbee
 
 
 
   
Zum antworten bitte einloggen oder jetzt anmelden Um ein neues Thema zu erstellen bitte einloggen
   
Seite 1 von 1  
   
   
Ähnliche Themen:
 
thema-finanzen.de Web