Login :: Anmelden
Startseite Forum rund um Geld, Geldanlage, Versicherung, Vorsorge und Finanzierung
Sie befinden sich hier: Startseite Bank und Girokonto
    

Macht ein gemeinsames Konto heute noch Sinn?

 
Meine Freundin und ich sind jetzt schon seit einiger Zeit zusammen. Dabei kamen wir jetzt auf die Idee, ein gemeinsames Konto zu eröffnen. Allerdings stellt sich mir die Frage, ob denn so ein Konto heute überhaupt noch Sinn macht.

Ich glaube zwar nicht, dass wir uns in nächster Zeit trennen werden, aber ein gemeinsames Konto ist ja in gewissem Maße auch ein sehr starkes Kontrollmittel, so dass jeder gleich mitbekommt, wofür der andere Geld ausgibt und wie viel Geld er dafür ausgibt.
  
Cosimo


 
 
 
Ein gemeinsames Konto ist heute wirklich nicht mehr so weit verbreitet, wie es früher einmal der Fall war. Aber dennoch kommt es wieder häufiger vor, als in den letzten Jahren. Sinn macht es auf jeden Fall, zumal, wenn gemeinsame Kosten für Miete, Strom und weitere alltägliche Dinge anfallen. Denn dann kann das Ganze so geregelt werden, dass beide Partner sich gleichermaßen an den Kosten beteiligen.

Unterschieden wird im Übrigen zwischen dem UND und dem ODER Konto. Bei ersterem können nur beide Partner gemeinsam über das Konto verfügen. Eine Abhebung von Bargeld ist am Automaten ebenso wenig möglich, wie das bargeldlose Bezahlen des wöchentlichen Einkaufs. Von daher würde das UND Konto die eigenen Finanzen sehr stark durcheinander bringen, weshalb das ODER Konto die häufigere Variante ist. Hierbei können beide Partner auch alleine und unabhängig vom anderen Partner Geld abheben oder bargeldlos bezahlen. Das Risiko, dass einer der Partner sich jedoch an dem ODER Konto bedient und somit Geld von diesem abhebt, was der andere Partner erst auf dem nächsten Kontoauszug sieht, ist jedoch groß.

Die häufigste Variante ist jedoch heute die, dass ein ODER Konto eingerichtet wird, beide Partner aber zusätzlich ein eigenes Konto haben. Auf deren Konten gehen die Einnahmen aus Lohn und Gehalt ein. Mittels Dauerauftrag zahlen beide Partner monatliche Beträge auf das ODER Konto ein. Von diesem werden alle gemeinsamen Kosten, etwa für die Wohnung, den Strom, das Telefon und die Lebensmittel, bezahlt. Die jeweils eigenen Konten hingegen dienen als Taschengeldkonten. Hier können Friseurbesuche oder ein neues Werkzeug usw. gekauft werden. Somit muss sich keiner der beiden Partner fürchten, dass er aufgrund des Leerräumens des Kontos durch den anderen Partner auf einmal ohne Geld da steht. Wichtig in diesem Fall ist es jedoch, dass man sich für kostenfreie Konten entscheidet, denn andernfalls könnten drei Konten schnell zur Kostenfalle werden.
  
FeWo
 
 
 
Ich denke mal die Frage nach der Sinnhaftigkeit eines gemeinsamen Kontos, die stellt sich doch gar nicht. Warum sollte man denn in der Partnerschaft kein gemeinsames Konto eröffnen? Ein Konto als Kontrollmittel zu betrachten, das finde ich ja auch absoluten Quatsch, denn in einer aufrichtigen Partnerschaft werden ja größere Anschaffungen sowieso besprochen. Ich habe jedenfalls mit meiner Partnerin ein gemeinsames Konto, aber zudem habe ich trotzdem noch ein Extra-Konto, was ich aber nur zum sparen verwende und davon werden dann immer unsere Urlaubsreisen finanziert.
  
walker
 
 
 
   
Zum antworten bitte einloggen oder jetzt anmelden Um ein neues Thema zu erstellen bitte einloggen
   
Seite 1 von 1  
   
   
Ähnliche Themen:
 
thema-finanzen.de Web