Login :: Anmelden
Startseite Forum rund um Geld, Geldanlage, Versicherung, Vorsorge und Finanzierung
Sie befinden sich hier: Startseite Bank und Girokonto
    

Konto gesperrt, was tun?

 
Ich habe ein echtes Problem. Und zwar wurde mein Konto gesperrt, weil eine Bekannte in zig Katalogen auf meinen Namen bestellt hat und ich logischerweise nicht bereit war, diese Rechnungen, die mir ins Haus flatterten, zu bezahlen.

Jetzt komme ich weder an mein Geld heran, noch können meine laufenden Rechnungen, wie Miete, Strom und Co. abgebucht werden. Das Konto ist gesperrt und damit sind alle Gelder eingefroren. Wie kann ich mich dagegen zur Wehr setzen? Habe ich überhaupt eine Chance?
  
Cosimo


 
 
 
Für mich hört sich das jetzt etwas seltsam an, denn so schnell wird ein Konto in der Regel nicht gesperrt. Der Sperrung müssen bereits einige Mahnungen und evtl. auch Mahnbescheide voran gegangen sein. Wenn auf diese nicht reagiert wurde, dann sehen die Gläubiger es als letztes Mittel an, dass das Konto gesperrt wird. Allerdings hätte man bei jeder Mahnung mit dem Gläubiger sprechen und ihm den Sachverhalt erläutern können. Am besten ist es, man setzt sich jetzt direkt mit dem Gläubiger in Verbindung. Entweder kommt man mit gezielten Verhandlungen um die Zahlung herum oder kann sich auf einen Vergleich einigen. Sind allerdings schon alle Widerspruchsfristen abgelaufen, dann bleibt nur der Weg, das geschuldete Geld zu zahlen. Schließlich gab es im Voraus genügend Möglichkeiten, den Sachverhalt zu schildern.

Wurde das Konto gesperrt, kann man sich beim Amtsgericht melden. Hier erhält man auf Antrag einen Pfändungsschutz. Dieser besagt, dass man zumindest an einen bestimmten Freibetrag, der sich auf dem Konto befindet, heran kommt. Das gilt allerdings zum Einen nur bei privaten Gläubigern, zum Anderen nur dann, wenn man Einkommen aus einer beruflichen Tätigkeit erhält.

Wenn man bereits Lohnersatzleistungen erhält, dann kann man grundsätzlich nichts gegen die Kontopfändung tun. In diesem Fall kann das Geld jedoch in bar am Schalter abgehoben werden. Hierfür bleiben sieben Tage ab Geldeingang Zeit. Wichtig ist in jedem Fall, dass man noch nach einer Lösung sucht, um entweder die Schulden abzubauen oder den Sachverhalt zu klären. Möglich wäre auch eine Anzeige bei der Polizei, die den Fall dann weiter verfolgt. Somit muss man zwar meist auch erst mal für die Schulden aufkommen, hat aber rechtliche Möglichkeiten, sich das Geld von demjenigen zurück zu holen, der auf fremden Namen bestellt hat.
  
FeWo
 
 
 
Natürlich hast du da eine Chance, dein Konto wieder entsperrt zu bekommen. Grundvoraussetzung hierfür ist natürlich, dass du erst einmal alle Forderungen gegen dich abarbeitest. Dazu gehört, dass du wenn es möglich ist, alle bestellten Artikel an den Onlinehändler zurückschickst oder eben die Rechnungen begleichst. Die Erledigung solltest du aber nicht auf die lange Bank schieben, denn du willst ja dein Konto entsperrt bekommen.

Dazu würde ich auch auf alle Fälle deine kontoführende Bank kontaktieren und informieren, denn diese sitzt ja schließlich am Hebel und kann dir vielleicht auch noch ein paar Tipps und Empfehlungen zum weiteren Vorgehen geben. Sich zur Wehr setzen bringt da wohl kaum was, denn bei Schulden durch nicht bezahlte Rechnungen, muss die Bank ja reagieren.
  
Vettel
 
 
 
   
Zum antworten bitte einloggen oder jetzt anmelden Um ein neues Thema zu erstellen bitte einloggen
   
Seite 1 von 1  
   
   
Ähnliche Themen:
 
thema-finanzen.de Web