Login :: Anmelden
Startseite Forum rund um Geld, Geldanlage, Versicherung, Vorsorge und Finanzierung
Sie befinden sich hier: Startseite Selbständigkeit
    

Besteuerung bei Firmen- und Unternehmensverkauf

 
Bei Einkünften aufgrund des Verkaufs einer Firma oder eines Unternehmens entsteht wohl grundsätzlich eine Steuerpflicht. Welcher Betrag ist hinsichtlich der Einkommensteuer relevant? Existieren Vergünstigungen wie Steuerfreibeträge, wenn der Steuerpflichtige ein Einkommen aufgrund eines Firmenverkaufs erzielt? Worauf bezieht sich die Fünftelregelung? Unterliegt der Verkaufserlös eines Unternehmens eigentlich auch der Gewerbesteuer? Gibt es denn Unterschiede beim Verkauf eines Einzelunternehmens und von Anteilen an einer Kapitalgesellschaft?
  
funkturm


 
 
 
Beim Verkauf eines Einzelunternehmens unterliegt der Verkaufsgewinn als Grundlage für die Einkommensteuer. Dieser wird durch die Differenz des Verkaufspreises und des Firmenwertes bestimmt. Wenn der Verkäufer mindestens fünfundfünfzig Jahre alt oder dauerhaft arbeitsunfähig ist, steht ihm einmal im Leben ein Freibetrag in Höhe von 45 000 Euro zu.

Die Fünftelregelung besagt, dass der Verkaufserlös zur Ermittlung der Progressionsstufe auf fünf Jahre verteilt wird. Bei einem Verkauf von Anteilen an einer Kapitalgesellschaft bildet der beim Erwerb gezahlte Kaufpreis in Verbindung mit dem Verkaufserlös die Grundlage für die Berechnung der Einkommensteuer, wobei eine Begünstigung durch das Teileinkünfteverfahren besteht. Der Gewerbesteuer unterliegen Verkaufserlöse in beiden Fällen nicht. Die mit der Veräußerung zusammenhängenden Kosten verringern jeweils den zu versteuernden Verkaufsgewinn.
  
tricolor
 
 
 
Ich habe selber noch keine Firma verkauft, aber ich würde schon meinen, dass der Erlös natürlich der Einkommensteuer unterliegt. Und auch wenn man nur seine Anteile an einer Firma verkauft, wird das ja kaum Unterschiede machen, weil letztendlich sind es ja trotzdem Einkünfte. Neben den Steuervergünstigungen ab dem 55.Lebensjahr, kann man wohl auf Antrag nochmals von einem ermäßigten Steuersatz profitieren, aber da spielt die Höhe der Veräußerungsgewinne mit hinein, ob und wie überhaupt, diese möglich sind. Was die Fünftelregelung anbelangt, so ist diese wohl vorteilhaft um Nachteile bei der Steuerprogression zu vermeiden, aber dazu würde ich mich im Bedarfsfall, dann doch schon lieber von einem Steuerbüro beraten lassen.
  
Manni78
 
 
 
   
Zum antworten bitte einloggen oder jetzt anmelden Um ein neues Thema zu erstellen bitte einloggen
   
Seite 1 von 1  
   
   
Ähnliche Themen:
 
thema-finanzen.de Web