Login :: Anmelden
Startseite Forum rund um Geld, Geldanlage, Versicherung, Vorsorge und Finanzierung
Sie befinden sich hier: Startseite Versicherung und Vorsorge
    

Was sind die Besonderheiten der Innungskrankenkassen?

 
Außer bei der AOK und bei verschiedenen Ersatzkassen ist der Abschluss der gesetzlichen Krankenversicherung auch über Innungskrankenkassen möglich. Was ist denn eigentlich die Besonderheit einer Innungskrankenkasse? Bezieht sich diese denn eher auf historische Verhältnisse oder besteht sie heute weiterhin? Sind Innungskrankenkassen nur für bestimmte Arbeitnehmergruppen oder generell für alle Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherung zugänglich?
  
wieselflink


 
 
 
Die Besonderheit der Innungskrankenkassen ist historisch begründet und besteht heute nicht mehr. Ursprünglich handelte es sich bei ihnen um die Krankenversicherung für Handwerker, die aus Gesellenvereinen hervorging. Inzwischen sind die in Deutschland tätigen Innungskrankenkassen jedoch geöffnet und stehen somit allen Mitgliedern der gesetzlichen Krankenversicherung offen.

Eine Einschränkung besteht dahingehend, dass die Kassen ihre Tätigkeit teilweise regional beschränken und deshalb nur Mitglieder aus ihrem örtlichen Zuständigkeitsgebiet aufnehmen. Trotz der Öffnung der Innungskrankenkassen für alle in der GKV versicherten Interessenten gewinnen sie weiterhin die meisten Mitglieder unter den Handwerkern.

Ebenso entscheiden sich Handwerker, die auch einer anderen gesetzlichen Krankenkasse beitreten können, bevorzugt für die Mitgliedschaft in einer IKK. Zwischen 1892 und 1996 erfolgte die Mitgliedschaft der Mitarbeiter von Handwerksbetrieben in der zuständigen Innungskrankenkasse per Zuweisung.
  
Othello
 
 
 
Die Innungskrankenkassen sind wohl so langsam aber sicher dem Untergang geweiht. Denn wie ich mal nachlesen konnte, gab es vor rund 20 Jahren noch etwa 140 verschiedene Innungskrankenkassen und davon sind heute sage und schreibe wohl nur noch 6 übrig geblieben. Die meisten davon haben wohl untereinander fusioniert, um am Markt überhaupt noch bestehen zu können und andere sind eben der "Marktbereinigung" zum Opfer gefallen. Ob Innungskrankenkassen nun unbedingt eine Daseinsberechtigung haben sollten, darüber kann man bestimmt streiten, aber eine Anzahl im dreistelligen Bereich, braucht man von denen bestimmt nicht.
  
tricolor
 
 
 
   
Zum antworten bitte einloggen oder jetzt anmelden Um ein neues Thema zu erstellen bitte einloggen
   
Seite 1 von 1  
   
   
Ähnliche Themen:
 
thema-finanzen.de Web