Login :: Anmelden
Startseite Forum rund um Geld, Geldanlage, Versicherung, Vorsorge und Finanzierung
Sie befinden sich hier: Startseite Selbständigkeit
    

Schon beim Aufbau der Selbständigkeit Steuerberater sinnvoll

 
Zusammen mit einer Freundin plane ich, mich selbstständig zu machen. Wir haben uns unsere Geschäftsidee ja sehr genau überlegt und sind mit den konkreten Planungen schon gut vorangekommen. Einige Kurse für Existenzgründer haben wir auch bereits besucht und wir sind sehr zuversichtlich, dass wir schon nach relativ kurzer Zeit Erfolg haben werden.

Wir sind beide jedoch eher kreativ und deshalb sind wir uns nicht so sicher, ob wir das mit der Buchhaltung auch wirklich gleich beim Aufbau der Selbstständigkeit einwandfrei hinbekommen werden. Welcher Meinung seid ihr, ist die Beratung durch einen Steuerberater bereits beim Aufbau der Selbstständigkeit sinnvoll oder würdet ihr davon abraten und das lieber irgendwie selber hinkriegen wollen?
  
speicherplatz


 
 
 
Ich würde mal denken, dass es sich wohl gerade am Anfang beim Aufbau einer Selbstständigkeit schon lohnt, sich zumindest einmal ausführlich von einem Steuerberater beraten zu lassen. Er kann euch hilfreiche Tipps geben und ihr wisst dann ganz genau, worauf zu achten ist. Wichtig ist es ja zum Beispiel im Vorfeld, eine geeignete Rechtsform zu wählen. Da kann euch der Steuerberater dann gut weiterhelfen.

Eine Umsatzsteuervoranmeldung ist mit Sicherheit auch mit einigem Zeitaufwand verbunden. Diese Aufgabe könnte ja dann ebenfalls von ihm übernommen werden. Ihr hättet auf diese Weise mehr Zeit zur Verfügung und könntet euch noch mehr auf euer Geschäft konzentrieren. Einen Jahresabschluss stelle ich mir auch nicht gerade einfach vor, dafür würde ich mich mit Sicherheit ebenfalls lieber an einen kompetenten Steuerberater wenden.
  
Dalli
 
 
 
Eine Vorabberatung bei einem Steuerberater kann ja bei der Planung einer Selbständigkeit immer von Vorteil sein und das kostet ja nun auch nicht die Welt. Und ich glaube ja kaum, dass ihr gleich als Kapitalgesellschaft euch selbständig machen wollt und von daher sind ja die Anforderungen auch nicht so hoch und durchaus leistbar. Denn die monatlichen Einnahmen und Ausgaben, das sollte man ja wohl noch zu Papier bekommen können und mehr braucht ihr ja für den Geschäftsstart auch gar nicht. Und wenn das Geschäft dann wirklich dauerhaft gut läuft, dann kann man ja immer noch jemanden mit der monatlichen Buchführung beauftragen. Aber für den Anfang würde ich mir das vielleicht sparen.
  
PlusMinus
 
 
 
   
Zum antworten bitte einloggen oder jetzt anmelden Um ein neues Thema zu erstellen bitte einloggen
   
Seite 1 von 1  
   
   
Ähnliche Themen:
 
thema-finanzen.de Web