Login :: Anmelden
Startseite Forum rund um Geld, Geldanlage, Versicherung, Vorsorge und Finanzierung
Sie befinden sich hier: Startseite Selbständigkeit
    

Was muss man an selbstständig Steuer zahlen?

 
Ich möchte mich demnächst selbstständig machen und suche nun noch nach ein paar grundlegenden Antworten. Dazu zählt unter anderem die Frage, was ich bei selbstständig Steuer zahlen muss. Welche Steuern fallen in diesem Fall an? Kennt sich da jemand mit aus und kann mir ein paar Hinweise und Infos geben? Wäre für jeden Tipp dankbar, da ich hierzu bisher noch recht wenige Angaben gefunden habe. Vielleicht kann mir hier ja jemand dabei weiter helfen?
  
Frisbee


 
 
 
Natürlich muss man selbstständig Steuer zahlen, wie jeder Arbeitnehmer auch. Der Unterschied besteht lediglich in der Art der Steuern, die zu zahlen sind. Hierzu zählen insbesondere die Einkommenssteuer, sowie die Umsatzsteuer. Die Einkommenssteuer ist im Grunde genommen nichts anderes, als die Lohnsteuer. Der Unterschied besteht lediglich darin, dass die Einkommenssteuer einmal jährlich im Rahmen der Steuererklärung ermittelt wird.

Das wiederum bedeutet, dass man gerade im ersten Jahr der Selbstständigkeit bei geringen voraussichtlichen Umsätzen keine Einkommenssteuer zahlen muss. Allerdings kommt eine größere Nachzahlung auf den Selbstständigen zu, wenn sich die Umsätze besser entwickelt haben, als ursprünglich erwartet. Ebenfalls müssen Selbstständige in den Folgejahren mit Vorauszahlungen rechnen, die sich an der ersten Nachzahlung orientieren. Diese sind quartalsweise zu zahlen, so dass im März, Juni, September und Dezember die Zahlungen fällig werden.

Des Weiteren fallen die Umsatzsteuern an, sofern man umsatzsteuerpflichtig ist. Hierfür kann man sich bei der Unternehmensgründung bereits entscheiden. Denn grundsätzlich steht einem zu diesem Zeitpunkt ein Wahlrecht zu. Dabei hat man die Wahl zwischen der Umsatzsteuerpflicht und der Umsatzsteuerbefreiung, sofern die Umsätze recht niedrig eingeschätzt werden, wie es etwa bei Kleinunternehmen der Fall ist. Allerdings lohnt sich die Umsatzsteuerpflicht immer dann, wenn man davon ausgeht, dass viele Anschaffungen anfallen, von denen man die Umsatzsteuer wieder von der eigenen Schuld abziehen will.

Ein weiterer wichtiger Punkt besteht darin, dass auch Gewerbesteuern anfallen können. Diese werden ab einem bestimmten Gewinn fällig und ebenfalls vierteljährlich gezahlt. Allerdings wird die Gewerbesteuer direkt an die Stadt gezahlt, in der das Unternehmen seinen Sitz hat. Die Gewerbesteuern sind je nach Standort unterschiedlich hoch, so dass bereits vor der Gründung der Hebesatz der jeweiligen Gemeinde näher betrachtet werden sollte, um hier günstige Bedingungen zu erhalten.

Außer diesen Steuern können auch Steuern auf Kapitaleinkünfte anfallen. Sie werden bei Zinszahlungen fällig, die die Freibeträge überschreiten. Allerdings dürfte diese Steuer noch das geringste Problem bei Existenzgründern darstellen.
  
FeWo
 
 
 
Auch bei einer Neugründung eines Unternehmens empfiehlt es sich bestimmt auch mal einen Steuerberater zu konsultieren, denn diese können einem auch sehr gute und hilfreiche Auskünfte erteilen, ohne das man dafür sonderlich viel bezahlen müsste. Und ja, bei einer selbständigen Tätigkeiten fallen je nach Gesellschaftsform auch verschiedene Steuerarten an. Das können beispielsweise Einkommensteuer, Vorsteuer, Umsatzsteuer oder auch Gewerbesteuer sein.
  
rosenhecke
 
 
 
   
Zum antworten bitte einloggen oder jetzt anmelden Um ein neues Thema zu erstellen bitte einloggen
   
Seite 1 von 1  
   
   
Ähnliche Themen:
 
thema-finanzen.de Web