Login :: Anmelden
Startseite Forum rund um Geld, Geldanlage, Versicherung, Vorsorge und Finanzierung
Sie befinden sich hier: Startseite Geldanlage und Sparen
    

Welche Geldanlage Zinsen sind üblich?

 
Auf der Suche nach einer Geldanlage, die halbwegs sicher, aber dennoch lukrativ ist, ist mir erst einmal klar geworden, wie breit gefächert das Angebot in diesem Bereich heute ist. Dabei fiel mir auf, dass die Zinsen sich je nach Bank doch sehr stark unterscheiden.

Kennt sich jemand damit aus, wie hoch die üblichen Geldanlage Zinsen sind und was einfach nur Lockvogelangebote sind? Vielleicht kann mir ja hier jemand weiter helfen, denn ständig das Geld umzuschichten, das ist nicht unbedingt mein Ziel.
  
Cosimo


 
 
 
Die Geldanlage Zinsen sind tatsächlich sehr unübersichtlich geworden, was aber nicht zuletzt daran liegt, dass die Banken in einem immer stärkeren Wettbewerb untereinander stehen. Jeder will möglichst viele Kunden bekommen, gewährt dafür zeitlich befristete Angebote mit Top Zinsen und hofft darauf, dass die Kunden eben nicht immer wieder den günstigsten Anbieter suchen und das Geld umschichten.

Allerdings ist es vermutlich gerade aufgrund dieser Mentalität bei den Banken an der Zeit, dass die Anleger umdenken. Tagesgeld Hopping ist ein noch recht neues Modewort, wird sich aber sicher bald zur Normalität wandeln. Denn immer wieder warten einzelne Banken für Neukunden mit besonders guten Konditionen auf und diese gilt es auch entsprechend zu nutzen. Sind die zeitlich befristeten Angebote abgelaufen, kann man sich wiederum für den günstigsten Anbieter zu diesem Zeitpunkt entscheiden und wechseln.

Übliche Geldanlage Zinsen lassen sich deshalb nur schwer darstellen. Am besten ist es, wenn man den ständigen Wechsel vermeiden will, die Angebote miteinander zu vergleichen und sich ebenso zu informieren, wie häufig sich die Konditionen in der Vergangenheit verändert haben. Aufgrund der ständigen Zinssenkungen während der aktuellen Krise ist hier jedoch auch keine hundertprozentige Sicherheit gegeben. Ebenfalls muss man natürlich erst einmal wissen, was für eine Geldanlage man sucht.

Während Tages- und Festgeld, sowie Sparbriefe sehr sicher sind, bringen sie geringere Zinsen. Fonds, Anleihen und Co. sind ebenfalls recht sicher, allerdings meist nicht über den Einlagensicherungsfonds abgesichert. Im schlimmsten Falle kann es hier aber auch zu massiven Verlusten kommen. Dabei gilt die Faustregel, wer die Zeit hat, Krisen wie die jetzige auszusitzen, der kann immer noch die besten Renditen mit solchen Papieren machen. Sie eignen sich jedoch eher für die langfristige Geldanlage.
  
Maxxe
 
 
 
Die Zinsen für die verschiedensten Geldanlagen, die ändern sich ja schon fast im Wochentakt und deswegen kann man jetzt gar nicht pauschal einen Zinssatz oder eine Bank herausheben. Aber so groß ist der Zinsunterschied zwischen den Banken gar nicht mehr, denn die sind überall niedrig und absolut im Keller.

Für Sparer also wirklich schlechte Zeiten und von daher kann man sich fast nur noch im Fondsbereich umschauen. Aber da ist auch Obacht geboten, denn da sollte man auf konservative Fonds, die möglichst auch eine Kapitalgarantie setzen. Aber wenn man keine Ahnung davon hat, dann sollte man schon lieber eine Anlageberatung wahrnehmen.
  
Schmalhans
 
 
 
   
Zum antworten bitte einloggen oder jetzt anmelden Um ein neues Thema zu erstellen bitte einloggen
   
Seite 1 von 1  
   
   
Ähnliche Themen:
 
thema-finanzen.de Web