Login :: Anmelden
Startseite Forum rund um Geld, Geldanlage, Versicherung, Vorsorge und Finanzierung
Sie befinden sich hier: Startseite Bank und Girokonto
    

Die richtige Berechnung der Zinsen

 
Kennt sich jemand mit der richtigen Berechnung der Zinsen aus? Ich suche gerade nach einer Möglichkeit, diese zu berechnen, um einfach die Angaben der Bank einmal nachvollziehen zu können, bisher habe ich aber weder ein passendes Programm gefunden, noch eine Erläuterung, wie sich die Zinsen genau berechnen.

Vielleicht hat ja hier jemand Erfahrung mit der Berechnung der Zinsen und kann mir ein paar Infos zu dem Thema geben? Wäre für jede Hilfe dankbar, da ich mich selbst zu wenig auskenne.
  
Cosimo


 
 
 
Es kommt zuerst einmal darauf an, um welche Zinsen es sich handelt. Die Berechnung der Zinsen kann sich zum Beispiel auf das Darlehen beziehen oder auf eine Geldanlage. Grundsätzlich kann man jedoch davon ausgehen, dass die Berechnung der Zinsen recht einfach ist. Das Zinsjahr hat 360 Tage, der Zinsmonat hat 30 Tage. Mit diesen Angaben wird bei der Berechnung der Zinsen immer gerechnet. Ausnahmen gelten nur, wenn die Geldanlage oder die Darlehensaufnahme inmitten eines Monats stattgefunden haben. Dann ist es nämlich so, dass dieser Monat anteilig, nach den tatsächlich angefallenen Zinstagen berechnet wird.

Ein wichtiger Punkt ist, wie häufig die Zinsen gezahlt werden. Beispielsweise werben Tagesgelder damit, dass vierteljährlich die Zinsen ausgeschüttet werden. Im einfachsten Fall bleibt während dieses Zeitraums der gleiche Betrag auf dem Tagesgeldkonto stehen. Dann wird der Zinssatz von dem Betrag errechnet und durch 360 Tage geteilt. Das Ergebnis wird mit 90 Tagen multipliziert um den zu zahlenden Zins zu errechnen. Doch gerade bei Tagesgeldern herrscht nur selten Stillstand.

Oftmals ist es so, dass mehrfach pro Monat Ein- und Auszahlungen vorgenommen werden. Wird beispielsweise ein Betrag von 1.000 Euro auf dem Tagesgeld angelegt und liegt dieser vom 01. bis 05. des Monats auf dem Konto, so sind die Zinsen für fünf Tage auf 1.000 Euro zu berechnen. Wird am 06. des Monats ein Betrag von 500 Euro eingezahlt, so berechnen sich die Zinsen auf Grundlage von 1.500 Euro. Die Zinstage ergeben sich aus der Anzahl der Tage, die bis zum Monatsende verbleiben. Ganz einfach nachzuvollziehen sind also die Berechnungen der Zinsen bei solchen Konten nicht.
  
Maxxe
 
 
 
Na ja, die Zinsrechnung ist ja nun kein Hexenwerk und war doch bestimmt schon in der 4.Klasse Lehrinhalt in der Schule. Und natürlich gibt es auch für die Berechnung der Zinsen auch Zinsformeln und diese unterscheiden sich nur danach, ob man eben Zinsen für eine Geldanlage oder für einen Kredit berechnen möchte. Einen kleinen Einblick und eine Erklärung für die Prozentrechnung und Zinsrechnung kann man auch auf dieser Seite nachlesen. Da bekommt man die Zinsrechnung sehr gut anhand von Formeln, Beispielen und Übungen ganz gut erklärt.
  
zwilling
 
 
 
   
Zum antworten bitte einloggen oder jetzt anmelden Um ein neues Thema zu erstellen bitte einloggen
   
Seite 1 von 1  
   
   
Ähnliche Themen:
 
thema-finanzen.de Web