Login :: Anmelden
Startseite Forum rund um Geld, Geldanlage, Versicherung, Vorsorge und Finanzierung
Sie befinden sich hier: Startseite Bank und Girokonto
    

Bei welchem Konto Zinsen möglich?

 
Bei welchem Konto sind denn eigentlich welche Zinsen möglich? Mir geht es jetzt nicht um genaue Zahlen, denn die ändern sich derzeit ja ohnehin ständig. Aber mich würde mal interessieren, bei welchem Konto man mit welchen Zinsen in etwa rechnen kann und welches Konto sich von daher noch am ehesten lohnen würde. Hat da jemand einen Tipp für mich, wo ich diese Infos finde oder kann mir meine Fragen vielleicht direkt beantworten? Auf der Suche nach einer guten Bank überlege ich nämlich gerade, ob ich nicht alle meine Konten dann bei der alten Bank kündige.
  
Tassilo


 
 
 
Also zunächst einmal kann man quasi auf jedes Konto Zinsen erhalten. Beim Girokonto beispielsweise unterscheidet man zwischen den Soll- und den Habenzinsen. Die Habenzinsen werden gezahlt, wenn ein Guthaben auf dem Konto ist, die Sollzinsen sind besser bekannt als Dispozinsen. Wenn also das Konto ins Minus rutscht, man den Dispo in Anspruch nimmt, dann muss man für dieses von der Bank geliehene Geld auch Zinsen zahlen. Je nach Bank liegen die Zinsen für den Dispo zwischen sieben und 15 Prozent.

Die Unterschiede sind also enorm, so dass sich hier ein Vergleich lohnt. Die Guthabenzinsen beim Girokonto sind relativ gering, maximal um die ein bis zwei Prozent, in Zeiten der Krise eher weniger, kann man rechnen. Allerdings bieten nur sehr wenige Banken überhaupt eine Guthabenverzinsung für Gelder auf dem Girokonto. Häufiger kommt es vor, dass das Guthaben überhaupt nicht verzinst wird. Angebote für ein kostenloses Girokonto inkl. Guthabenverzinsung kann man hauptsächlich bei den Online Banken finden. Filialbanken bieten solche Konten nur selten.

Des Weiteren gibt es das Tagesgeld Konto. Bei diesem kann man in guten wirtschaftlichen Zeiten mit drei bis vier Prozent Zinsen rechnen. Das Tagesgeld gilt als sinnvolle Alternative für das Sparbuch, da es deutlich höhere Zinsen bietet, man aber dennoch täglich über sein Geld verfügen kann. Beim Festgeld kann man mit vier bis fünf Prozent Zinsen rechnen, dafür muss man sein Geld aber über einen bestimmten Zeitraum fest anlegen. Während der Laufzeit kann man nicht über das Geld verfügen. Beim Sparbuch dagegen, was viele nach wie vor als das Non-Plus-Ultra ansehen, gibt es gerade einmal ein Prozent Zinsen und man muss eine Kündigungsfrist von drei Monaten einhalten.

Die Zinsen sind allerdings nur Richtwerte und gelten vornehmlich in Zeiten normaler Zinssätze, also nicht in der Krise. Derzeit liegen die Konto Zinsen bei allen Konten deutlich niedriger. Am besten kann man die ganzen Konto Zinsen über die Vergleichsrechner im Web miteinander vergleichen. Dort erkennt man auf einen Blick, bei welchem Konto welcher Bank man Zinsen in welcher Höhe erhält. Allerdings muss man die Angebote nochmals prüfen, am besten direkt auf den Seiten der betreffenden Bank, damit man aktuelle Zahlen erhält.
  
FeWo
 
 
 
Aktuell lohnt es sich gar nicht das Konto zu wechseln. Egal wo man hingeht, Zinsen erhält man bei fast gar keiner Bank mehr. Girokonten werden nach meinem dafürhalten überhaupt nicht mehr verzinst. Und selbst wenn, dann vielleicht mit etwa 0,01 Prozent oder in dieser Preislage. Also da kann man doch wirklich drauf verzichten. Tagesgeld- und Festgeldkonten sind auch in den Keller gerauscht. Ich glaube heutzutage kann man wirklich bald froh sein, noch keine Negativzinsen zu zahlen.
  
zwilling
 
 
 
   
Zum antworten bitte einloggen oder jetzt anmelden Um ein neues Thema zu erstellen bitte einloggen
   
Seite 1 von 1  
   
   
Ähnliche Themen:
 
thema-finanzen.de Web