Login :: Anmelden
Startseite Forum rund um Geld, Geldanlage, Versicherung, Vorsorge und Finanzierung
Sie befinden sich hier: Startseite Finanzierung, Kredit und Darlehen
    

Info zur Bankbürgschaft - Voraussetzungen, Gebühren, Ablauf

 
Mein Bruder hat mich gebeten, dass ich für ihn als Bürge bei der Bank auftrete, da seine Bonität alleine nicht ausreicht für einen Kredit bzw. ein Darlehen, das er sehr dringend braucht. Ich habe ihm gesagt, dass ich mir die Sache erst durch den Kopf gehen lassen will und dass ich mich mal über das Thema informiere.

Weiß jemand von euch genaueres zum Thema Bankbürgschaft? Ich denke vor allem an die hier anwesenden Personen, die bei Banken arbeiten. Winken Welche Voraussetzungen gelten denn, meine Bonität als Bürge wird ja sicherlich geprüft? Muss der Bürge Sicherheiten aufweisen oder reicht eine saubere Schufa/gute Bonität? Welche Gebühren bzw. Kosten fallen bei einer Bankbürgschaft an? Wie läuft das Ganze überhaupt ab?
  
Tassilo


 
 
 
Also zunächst einmal ist der Begriff Bankbürgschaft nicht ganz korrekt, denn als Bankbürgschaft wird eine Bürgschaft bezeichnet, im Rahmen derer die Bank für einen Kunden bürgt. In deinem Fall sollst aber Du für Deinen Bruder bürgen. Die Voraussetzung dafür, dass eine Bank Dich als Bürgen akzeptiert ist, dass Du eine ausreichende Bonität besitzt.

Die Bonität prüft die Bank anhand der Schufa und Gehalts- bzw. Vermögensaufstellungen. Gebühren fallen für dich als Bürgen nicht an. Vom praktischen Ablauf ist es so, dass Dein Bruder den Kredit aufnimmt und Du die Bürgschaftserklärung unterschreibst. Werden die Kreditraten dann ordnungsgemäß gezahlt, hörst Du im Grunde nichts mehr von der Bank. Kann Dein Bruder jedoch nicht mehr zahlen, wird dich die Bank auffordern, die Raten zu übernehmen.
  
HeikeNRW
 
 
 
Ich habe zwar noch nie als Bürge bei einer Bank fungiert, aber ich würde mal sagen, dass man da schon eine saubere Schufa und auch Sicherheiten braucht. Man sollte also schon über ein geregeltes Einkommen oder anderweitige Liquidität verfügen, denn schließlich muss man ja ohne wenn und aber einspringen können, wenn der richtige Kreditnehmer mal in Zahlungsschwierigkeiten kommen sollte. Gebühren dürften da auch nicht anfallen, wenn man für jemanden bürgt, wüsste gar nicht für was und der Bank ist es doch egal, wer die Kreditraten bedient.
  
sportcoupe
 
 
 
   
Zum antworten bitte einloggen oder jetzt anmelden Um ein neues Thema zu erstellen bitte einloggen
   
Seite 1 von 1  
   
   
Ähnliche Themen:
 
thema-finanzen.de Web