Login :: Anmelden
Startseite Forum rund um Geld, Geldanlage, Versicherung, Vorsorge und Finanzierung
Sie befinden sich hier: Startseite Versicherung und Vorsorge
    

Welche Schäden zahlt die Kfz-Haftpflichtversicherung?

 
Die Kfz-Haftpflichtversicherung ist eine Pflichtversicherung für jeden Halter eines Kfz. Welche Schäden übernimmt diese Versicherung eigentlich? Gibt es die Möglichkeit, vertraglich weitere Schäden abzusichern? In welchen Fällen ist die Kfz-Haftpflichtversicherung von der Leistung befreit beziehungsweise wann kann sie denn die ausgelegten Zahlungen vom Versicherungsnehmer zurückfordern. Was gilt, wenn ein laut Vertrag nicht berechtigter Fahrer den Unfall verursacht hat? Kennt ihr euch da aus und wisst, welche Schäden die Kfz-Haftpflichtversicherung übernimmt und auch zahlt?
  
Debbie08


 
 
 
Normalerweise deckt die Kfz-Haftpflichtversicherung alle Schäden ab, die man mit dem versicherten Fahrzeug anrichtet und hierbei ist es wohl auch erst einmal ohne Belang, ob verschuldet oder unverschuldet. Bei beispielsweise Unfallereignissen unter Drogen- oder Alkoholeinwirkung, da behalten es sich die Versicherungsgesellschaften natürlich vor, eventuelle finanzielle Vorleistungen vom Unfallverursacher zurückzufordern. Was passiert, wenn eine andere Person das versicherte Auto fährt, dazu müsste man vielleicht mal im Kleingedruckten des Versicherungsvertrages nachlesen, denn es könnte gut sein, dass es da auch Abschläge bei der Schadensregulierung gibt.
  
antenne
 
 
 
Ganz grob ausgedrückt zahlt oder reguliert die Kfz-Haftpflichtversicherung alle sind Personenschäden, Sachschäden und Vermögensschäden. Über die Deckungssummen muss man sich in aller Regel keine Gedanken machen, weil diese sind meistens mehrere Millionen Euro hoch. Ob man die Kfz-Haftpflichtversicherung mit Zusatzbausteinen noch aufstocken kann, davon habe ich noch nichts gehört und wüsste auch gar nicht, was da eventuell interessant sein könnte. Natürlich behält sich die Versicherung auch Leistungsausschlüsse und Schadenersatzforderungen vor, wenn man zum Beispiel einen Schaden vorsätzlich in betrügerischer Absicht herbeigeführt hat. Oder bei Unfällen unter Alkohol oder Drogen - da ist man garantiert und zumindest mit einer ordentlichen Selbstbeteiligung dabei.
  
strickliesel
 
 
 
   
Zum antworten bitte einloggen oder jetzt anmelden Um ein neues Thema zu erstellen bitte einloggen
   
Seite 1 von 1  
   
   
Ähnliche Themen:
 
thema-finanzen.de Web