Login :: Anmelden
Startseite Forum rund um Geld, Geldanlage, Versicherung, Vorsorge und Finanzierung
Sie befinden sich hier: Startseite Versicherung und Vorsorge
    

Wie lange und in welcher Höhe Krankengeld beziehen?

 
Das Krankengeld gehört zu den Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung. Wie lange besteht die Möglichkeit, dieses zu beziehen? In welcher Höhe zahlen die gesetzlichen Krankenkassen das Krankengeld denn eigentlich aus? Welche hauptsächlichen Voraussetzungen muss der Versicherte erfüllen, um einen Krankengeldanspruch gegenüber der Krankenversicherung geltend machen zu können? Werden vom Krankengeld Sozialversicherungsbeiträge abgezogen?
  
Klartext


 
 
 
Das Krankengeld beträgt siebzig Prozent des maßgeblichen Bruttoeinkommens, das sich aus den regelmäßigen Bezügen und bei Schwankungen aus dem Durchschnitt der letzten drei Monate berechnet. Empfänger von Arbeitslosengeld erhalten Krankengeld in der Höhe des Arbeitslosengeldes.

Die Zahlung des Krankengeldes beginnt ja erst nach dem Ablauf der auf sechs Wochen begrenzten Lohnfortzahlung. Ein zusätzlicher Krankengeldanspruch besteht bei Erkrankung eines Kindes, das jünger als zwölf Jahre ist. Vorrang gegenüber dem Krankengeld genießt das Verletztengeld bei Arbeitsunfällen, das dem durchschnittlichen Nettolohn entspricht.

Krankengeldzahlungen sind in der Pflegeversicherung ebenso wie in der Renten- und Arbeitslosenversicherung, nicht aber in der Krankenversicherung beitragspflichtig. Für dieselbe Krankheit besteht der Krankengeldanspruch für zweiundsiebzig Wochen innerhalb eines dreijährigen Zeitraums. Die meisten in der gesetzlichen Krankenversicherung versicherten Selbstständigen haben die Wahl, Tarife mit oder ohne Krankengeldanspruch abzuschließen.
  
Ecco
 
 
 
Alle wichtige und wissenswerte zum Thema Krankengeld und zu dessen Berechnung, das kann man auch hier nachlesen. Die Anspruchsvoraussetzungen sind ja eigentlich ganz klar, man muss natürlich krankenversichert und von einem Arzt arbeitsunfähig krankgeschrieben sein. Der Krankengeldanspruch selbst beläuft sich hierbei auf insgesamt 78 Wochen und was die Fortzahlung der Krankenkassenbeiträge anbelangt, so gilt diese meinem Wissen nach, auch im Krankheitsfalle fort.
  
frankie
 
 
 
   
Zum antworten bitte einloggen oder jetzt anmelden Um ein neues Thema zu erstellen bitte einloggen
   
Seite 1 von 1  
   
   
Ähnliche Themen:
 
thema-finanzen.de Web