Login :: Anmelden
Startseite Forum rund um Geld, Geldanlage, Versicherung, Vorsorge und Finanzierung
Sie befinden sich hier: Startseite Selbständigkeit
    

Welche Krankenkasse als Selbständiger?

 
Irgendwie zahle ich zu hohe Krankenkassenbeiträge, denn mittlerweile bin ich bei etwa 450 Euro monatlich angekommen. Ich bin in der Baubranche selbständig und bisher gesetzlich krankenversichert, also als Selbständiger natürlich auf freiwilliger Basis. Mir ist der Beitrag inzwischen allerdings zu hoch, auch wenn ich derzeit ganz gut verdiene. Nun könnte ich natürlich in eine private Krankenkasse wechseln, aber ob das die richtige Entscheidung ist?

Ich habe erst neulich gehört, dass bei den Privaten die Beiträge im Alter so stark steigen, und mit jetzt 45 Jahren bin ich auch nicht mehr der Jüngste. Andererseits sollen die Beiträge momentan oftmals noch geringer als bei der GKV sein, wenn man den Angeboten glauben kann, bei denen man sich für unter 100 Euro im Monat versichern kann. Wer hat diesbezügliche Erfahrungen und kann mir bei meiner Entscheidung weiterhelfen?
  
PlusMinus


 
 
 
Wie hoch der Beitrag bei einer privaten Krankenkasse ist hängt von verschiedenen Faktoren ab. Natürlich spielt das Alter beim Abschluss eine wichtige Rolle. Dann kommt es auch auf den Gesundheitszustand an und auch das Geschlecht ist beim Tarif relevant. Auf die Höhe des monatlichen Einkommens kommt es meinem Wissen nach nicht an. Bei den gesetzlichen Krankenkassen ist das anders. Hier richten sich die zu entrichtenden Zahlungen nach der Höhe der Einkünfte.

Dabei gibt es auch ein Mindesteinkommen. Dieses wird dann zugrunde gelegt wenn man wenig verdient oder gerade im Begriff ist sich selbstständig zu machen und deshalb noch weniger Einnahmen hat. Was vielleicht für Sie interessant sein könnte ist der Basistarif der Privaten Krankenversicherung.
  
Pommersche
 
 
 
Na ja, eine private Krankenversicherung für unter 100 Euro im Monat und dann auch noch in deinem Alter, das kann man mal ganz schnell ins Reich der Legenden und Fabeln abtun. Ich bin jetzt auch in etwa so alt und vor einigen Jahren in die private Krankenversicherung gewechselt und bezahle jetzt auch knapp 500€ im Monat. Das sollte man einfach einplanen, wenn man aus der gesetzlichen Krankenversicherung rausgeht. Und wenn im Alter die Prämien zu hoch werden, dann muss man eben mal nach anderen Tarifen Ausschau halten. So genannte Basistarife bieten ja die Privaten auch an und diese sind wesentlich günstiger. Ich habe mich seiner Zeit von einer Versicherungsmaklerin bei der Auswahl der Krankenkasse beraten lassen.
  
helgie
 
 
 
   
Zum antworten bitte einloggen oder jetzt anmelden Um ein neues Thema zu erstellen bitte einloggen
   
Seite 1 von 1  
   
   
Ähnliche Themen:
 
thema-finanzen.de Web