Login :: Anmelden
Startseite Forum rund um Geld, Geldanlage, Versicherung, Vorsorge und Finanzierung
Sie befinden sich hier: Startseite Bank und Girokonto
    

Rücklastschrift bei Lastschrifteinzug möglich?

 
Ab dem nächsten Jahr muss ich an ein bestimmtes Unternehmen regelmäßig eine Zahlung leisten, die sich vom Betrag her allerdings immer verändert. Meines Wissens kann man bei unregelmäßigen Überweisungen entweder eine manuelle Überweisung vornehmen, oder dem Empfänger eine Lastschrift erteilen.

Meine Befürchtung bei der Lastschrift ist allerdings, dass derjenige dann einfach Beträge abbuchen könnte, die so gar nicht vereinbart waren. Daher ist meine Frage, ob das wirklich der Fall sein kann, oder ob man vielleicht solche Beträge dann auch zurück buchen lassen kann. Oder soll ich doch besser eine Überweisung machen, weil ich dann selbst bestimme, wer welchen Betrag bekommt?
  
Klartext
 
 
 
Durch diese Möglichkeit, eine mittels Lastschrift vorgenommene Abbuchung jederzeit innerhalb der genannten Frist zurück buchen lassen zu können, ist die Lastschrift im Grunde sogar sicherer als die Überweisung. Besonders ältere Menschen sollten dieses bedenken, denn meistens weigern sich gerade Verbraucher im Rentenalter, bestimmten Unternehmen wie Telefon- oder Versicherungsgesellschaften eine Einzugsermächtigung zu erteilen. Es wird oftmals befürchtet, dass die Versicherungsgesellschaft oder der sonstige Abbuchende vielleicht versehentlich oder auch absichtlich einen zu hohen Betrag abbuchen würde.

Sollte das tatsächlich einmal vorkommen, kann man den Betrag jedoch ohne Probleme dem eigenen Konto wieder gutschreiben lassen. Das Gleiche gilt übrigens auch für den Fall, dass Unternehmen ohne das Bestehen einer Einzugsermächtigung einfach vom Konto abbuchen, was durchaus möglich ist, da die Banken nicht in jedem einzelnen Fall prüfen, ob eine Einzugsermächtigung vorliegt. Aber auch in diesem Fall kann der Abbuchung widersprochen werden, der Auftraggeber trägt die Gebühren für die Rückgabe, und bei einer Abbuchung ohne Einzugsermächtigung macht sich der angebliche Zahlungsempfänger sogar strafbar.
  
mister-xxl
 
 
 
Ich habe bei meiner Bank auch schon einige Lastschriften wieder rückgängig machen lassen und das ist jederzeit auch möglich. Von daher gehst du kein großartiges Risiko ein, es sei denn die Lastschrift wird vom Ausland getätigt, denn da weiß ich jetzt auch nicht genau, ob man da auch sein Geld so einfach zurückholen kann. Aber innerhalb Deutschlands und deutscher Banken gibt es bei Rücklastschriften keinerlei Probleme. Wenn du also die Abbuchungen immer akribisch überprüfst, dann kannst du das Lastschriftverfahren auch so belassen, wenn dir das angenehmer ist.
  
utebar
 
 
 
   
Zum antworten bitte einloggen oder jetzt anmelden Um ein neues Thema zu erstellen bitte einloggen
   
Seite 1 von 1  
   
   
Ähnliche Themen:
 
thema-finanzen.de Web