Login :: Anmelden
Startseite Forum rund um Geld, Geldanlage, Versicherung, Vorsorge und Finanzierung
Sie befinden sich hier: Startseite Geldanlage und Sparen
    

Tagesgeld Schweiz - wann und für wen macht das Sinn?

 
Mich würde einmal interessieren, warum man Geld in der Schweiz hat. Macht es Sinn, sein Tagesgeld in der Schweiz zu deponieren? Hat man da vielleicht mehr Vorteile? Wenn ja welche? Ich habe schon versucht mich durch die vielen Seiten Im Internet zu lesen, aber das ist mir zu anstrengend, da blicke ich nicht wirklich durch, weil so vieles nicht zutrifft auf mich. Denn ich könnte mir vorstellen, dass ich mir das gerne einmal etwas genauer durch den Kopf gehen lassen möchte, mit so einem Schweizer Konto.
  
Proton


 
 
 
Ich habe gehört, dass es für Privatkunden in der Schweiz so gut wie keine Möglichkeit gibt ein Tagesgeld-Konto zu eröffnen. Dazu muss man angeblich einen Mindestbetrag von 100000 Schweizer Franken einzahlen, teilweise ist die erforderliche Summe sogar noch höher. Das müssten umgerechnet etwas mehr als 80.000 Euro sein, die man an Erspartem haben muss und über eine solche Summe verfügen wohl die wenigsten Privatkunden.

Viele Anleger interessieren sich für ein Tagesgeld-Konto in der Schweiz deshalb, weil sie eine wesentlich höhere Verzinsung als in Deutschland erwarten. Dabei sind die Zinssätze dort nicht unbedingt bedeutend höher und es muss zusätzlich bei einer Geldanlage in der Schweiz ein Währungsrisiko in Kauf genommen werden. Warum einige Anleger trotzdem ihr Geld in der Schweiz deponieren ist der Tatsache geschuldet, dass das deutsche Finanzamt keinen Konteneinblick in der Schweiz hat.
  
pr-online
 
 
 
   
Zum antworten bitte einloggen oder jetzt anmelden Um ein neues Thema zu erstellen bitte einloggen
   
Seite 1 von 1  
   
   
Ähnliche Themen:
 
thema-finanzen.de Web