Login :: Anmelden
Startseite Forum rund um Geld, Geldanlage, Versicherung, Vorsorge und Finanzierung
Sie befinden sich hier: Startseite Rund ums Geld
    

Stiftung Warentest - Geldanlage, Banken + Finanzen

 
Was sagen eigentlich die aktuellen Tests von Stiftung Warentest - Geldanlage, Banken + Finanzen genau aus? Ich lese und höre zwar immer wieder von irgendwelchen Abzocken, insbesondere beim Dispobereich, kann mir aber nicht so recht einen Reim darauf machen, was genau damit gemeint ist.

Kennt sich hier vielleicht jemand damit aus und kann mir erklären, welche Kernaussage hier getroffen wird und wie ich das Ganze verstehen muss? Wäre toll, wenn ich hier eine Erklärung bekäme.
  
Cosimo


 
 
 
Die aktuellen Aussagen der Stiftung Warentest – Geldanlage, Banken + Finanzen beziehen sich tatsächlich zum Großteil auf die vergebenen Dispositionskredite der Banken. Stiftung Warentest hat dabei die Dispozinsen von mehr als 50 Banken miteinander verglichen und kam auf ein erschreckendes und enttäuschendes Ergebnis. So ergaben sich Zinsen für den Dispo von durchschnittlich 11,6 Prozent. Das Erschreckende dabei: Seit der Finanzkrise hat die EZB die Zinsen immer wieder gesenkt, es gab nahezu zinsfreie Darlehen für Banken. Die Banken zahlen also für geliehenes Geld teils weniger als ein Prozent, vergeben dies an ihre Kunden jedoch zu mehr als elf Prozent. Dadurch ergibt sich ein massiver Verdienst der Banken, der Stiftung Warentest ein Dorn im Auge ist.

Schließlich wurden die aktuellen Zinssenkungen bei Geldanlagen sehr schnell an die Kunden weiter gegeben. Lediglich bei den Dispozinsen scheint diese schnelle Moral nicht zu greifen. Denn hier bleiben die Sätze nach wie vor auf einem sehr hohen Niveau. Im aktuellen Vergleich waren gerade einmal sieben Banken bereit, einen Zinssatz für den Dispo zu gewähren, der unter neun Prozent lag. Alle anderen Banken lagen deutlich darüber, teilweise bei bis zu 17 Prozent und mehr. Dass diese hohen Zinssätze trotz ständiger Senkung der Leitzinsen und der Zinsen, zu denen sich die Banken das Geld leihen können, weiter beibehalten werden, ist dabei nicht nur für Stiftung Warentest unverständlich, sondern genauso für jeden deutschen Bürger.
  
Maxxe
 
 
 
Natürlich kann man sich immer auch an den Vergleichen und Testsiegern von Stiftung Warentest orientieren. Denn gerade die Themen Geldanlage, Girokonto und Kredite sind ja ganz wichtige finanzielle Themen im Leben. Zudem würde ich aber auch immer die Vergleichsrechner die man zuhauf online findet immer nutzen, denn diese werfen auch immer aktuelle Ergebnisse und Zahlen aus. Und ein guter Mix aus diesen Vergleichsmöglichkeiten ist bestimmt ein guter Weg, das für sich beste Finanzprodukt am Markt zu finden und da braucht man dann auch keine Sorgen zu haben, abgezockt zu werden.
  
Victor
 
 
 
   
Zum antworten bitte einloggen oder jetzt anmelden Um ein neues Thema zu erstellen bitte einloggen
   
Seite 1 von 1  
   
   
Ähnliche Themen:
 
thema-finanzen.de Web