Login :: Anmelden
Startseite Forum rund um Geld, Geldanlage, Versicherung, Vorsorge und Finanzierung
Sie befinden sich hier: Startseite Finanzierung, Kredit und Darlehen
    

Umschuldung Hypothek - was beachten?

 
Die Zinsbindung bei unserer Hypothek läuft demnächst aus. Nun ist es natürlich an der Zeit, sich Gedanken um eine Umschuldung Hypothek zu machen. Allerdings sind wir uns da noch etwas unsicher, ob diese überhaupt Sinn macht, denn letztlich muss man ja mit zusätzlichen Kosten dabei rechnen.

Fressen die die evtl. Zinsvorteile nicht vollständig wieder auf? Oder gibt es da tatsächlich so große Unterschiede, dass sich eine Umschuldung Hypothek mitunter doch noch lohnen würde? Wir hoffen hier auf gute Antworten und bedanken uns schon einmal vorab.
  
Clipper


 
 
 
Sicherlich kann man keine pauschale Aussage in die eine oder andere Richtung treffen, denn eine Umschuldung Hypothek will natürlich sehr gut überlegt sein. Andererseits muss man aber genauso bedenken, dass die Banken im Wettkampf miteinander stehen. Wer sich ein Angebot für eine Umschuldung Hypothek von anderen Banken einholt, wird schnell erkennen, dass diese in vielen Fällen deutlich unter der eigenen Hausbank liegen.

So will man neue Kunden locken und diese auch für andere Bankprodukte aus dem eigenen Haus interessieren. Allerdings sind nicht alle Banken günstiger als die eigene Hausbank, so dass man hier durchaus vergleichen muss. Wer die bisherige Bank nicht wechseln möchte, sollte sich dennoch Angebote von anderen Banken einholen, denn mit diesen kann man die Hausbank oftmals überzeugen, in den Zinsen noch etwas herunter zu gehen.

Die Unterschiede bei den Zinssätzen sind außerdem in vielen Fällen so hoch, dass sie trotz Abzug der für die Umschuldung Hypothek entstehenden Kosten, noch Einsparungen zulassen. Die Kosten entstehen im Grunde genommen auch nur für das Wertgutachten, sofern diese Kosten überhaupt auf die Darlehensnehmer umgelegt werden, sowie für die Änderung der Grundbucheintragungen. Sie liegen in vielen Fällen bei weniger als 1.000 Euro, wohingegen die Einsparungen bei mehreren Tausend Euro liegen können.

Trotz allem sollte eine Umschuldung Hypothek gut überlegt werden und auch die neuerliche Zinsbindungsfrist ist zu bedenken. Diese sollte in Niedrigzinsphasen, wie sie derzeit vorliegen, in jedem Fall so lange, wie nur irgend möglich, vereinbart werden. Von daher ist also der Vergleich immer entscheidend, ob man die Umschuldung Hypothek nun durchführt oder eben auch nicht.
  
FeWo
 
 
 
Um zu dieser geplanten Umschuldung etwas sagen zu können, da müsste man schon etwas mehr an Details wissen. Zum Beispiel wie hoch noch die Restschuld und der aktuelle Zinssatz ist. Natürlich können mit einer Hypothekenumschuldung immer Kosten anfallen, gerade wenn eine Vorfälligkeitsentschädigung fällig wird und da kann die ganze Geschichte auch ganz schnell uninteressant werden. Muss man eben mal genau durchkalkulieren und vergleichen ob es sich rechnet.
  
Igel
 
 
 
   
Zum antworten bitte einloggen oder jetzt anmelden Um ein neues Thema zu erstellen bitte einloggen
   
Seite 1 von 1  
   
   
Ähnliche Themen:
 
thema-finanzen.de Web