Login :: Anmelden
Startseite Forum rund um Geld, Geldanlage, Versicherung, Vorsorge und Finanzierung
Sie befinden sich hier: Startseite Bank und Girokonto
    

Möglichkeiten Überweisung Schweiz Deutschland

 
Ich lebe derzeit in der Schweiz und führe natürlich auch meine Konten hier. Allerdings habe ich jetzt einige Sachen im Internet gesehen, die ich aus Deutschland bestellen möchte. Wie allerdings verhält es sich mit der Überweisung Schweiz Deutschland?

Welche Möglichkeiten habe ich dafür und welche Kosten kommen in dem Fall auf mich zu? Kennt sich jemand in diesem Bereich aus und kann mir den einen oder anderen Tipp dazu geben? Bisher musste ich noch nicht nach Deutschland überweisen, deshalb weiß ich jetzt nicht so recht, was mich hier eigentlich genau erwartet.
  
Clipper


 
 
 
Ich denke, die meisten Händler aus Deutschland entscheiden sich bei Zahlungen aus der Schweiz für Paypal, da diese Zahlungsmethode noch die sicherste Variante für beide Seiten ist. Natürlich muss hierfür auf beiden Seiten ein Paypal Konto bestehen, doch das dürfte das kleinste Problem sein. Denn mittlerweile wird ein Großteil der Zahlungen im Web über Paypal abgewickelt.

Wer sich dennoch dagegen entscheidet und eine Überweisung Schweiz Deutschland ausführen möchte, der sollte in jedem Fall darauf achten, dass er IBAN und BIC des betreffenden Händlers hat. Diese internationale Kontonummer und Bankleitzahl ist wichtig, um die Kosten bei einer solchen Überweisung im Rahmen zu halten. Fehlen die Angaben, können die Gebühren teils deutlich steigen.

Weiterhin muss verhandelt werden, wer welche Kosten trägt, dies muss auf der Überweisung mit angegeben werden. Möglich ist, dass Käufer oder Verkäufer die gesamten Kosten tragen. Genauso besteht die Möglichkeit, dass sich beide die Kosten teilen und jeder die Kosten trägt, die von seiner Bank berechnet werden. Dies ist in der Regel auch die gängige Vereinbarung bei einer Überweisung Schweiz Deutschland.

Zusätzlich ist abzuklären, ob der Rechnungsbetrag in Euro oder in Schweizer Franken gezahlt werden soll. Denn dies kann auf der Auslandsüberweisung ebenfalls entsprechend angegeben werden. Die Händler werden sich hier für die Zahlung in Euro entscheiden, um so dem Kursrisiko aus dem Wege zu gehen. Wenn der Käufer damit einverstanden ist, kann er die Auslandsüberweisung, die er bei jeder Bank erhält, ausfüllen und somit das Geld zur Zahlung anweisen.
  
FeWo
 
 
 
Bei Überweisungen von der Schweiz nach Deutschland, da würde ich schon etwas aufpassen, denn da kann man wohl auch schnell in eine Gebührenfallen hineintappen. Man kann Geld natürlich ganz normal per SEPA-Überweisung nach Deutschland senden, nur muss man da wohl auch angeben wer und in welcher Höhe die Kosten dafür trägt.

Bei Überweisungen aus der Schweiz gelten auch die EU-Preisverordnungen, so dass die Gebühren für eine Überweisung aus der Schweiz auch nicht ausufern können. Das beste wird wohl sein, man erkundigt sich ganz explizit bei den Schweizer Banken, nach den anfallenden Kosten einer Überweisung nach Deutschland, vergleicht diese miteinander und sucht sich dann eben die günstigste Bank aus.
  
Astrid
 
 
 
   
Zum antworten bitte einloggen oder jetzt anmelden Um ein neues Thema zu erstellen bitte einloggen
   
Seite 1 von 1  
   
   
Ähnliche Themen:
 
thema-finanzen.de Web