Login :: Anmelden
Startseite Forum rund um Geld, Geldanlage, Versicherung, Vorsorge und Finanzierung
Sie befinden sich hier: Startseite Versicherung und Vorsorge
    

Welchen Laufzeiten unterliegen Lebenszyklus-Fonds?

 
Ich habe gerade einen interessanten Artikel über Lebenszyklus-Fonds gelesen. Hatte davon zwar vorher noch nie was gehört, aber scheint eine ganz interessante Möglichkeit zum Geldanlegen im längerfristigen Bereich zu sein. Im Text wurde ein paar Mal erwähnt, wie sicher solche Fonds sind und dass Investmentgesellschaften Lebenszyklus-Fonds durchgängig auch sehr gut managen sollen. Nur zur Info für die Leute hier, die von so einem Produkt bisher auch noch nichts gehört haben: Am Anfang ist der Anteil an Aktien bei so einem Fonds meistens sehr hoch und nimmt zum Ende der Laufzeit ab.

Kann mir hier jemand von den schon etwas erfahreneren Anlegern vielleicht noch etwas mehr zu den Laufzeiten und weiteren Eigenschaften von solchen Fonds sagen? Kann man da vielleicht sogar zwischen verschiedenen Laufzeiten wählen? Ist dieser Fondsbereich vielleicht oder auch gerade für den Aufbau einer Altersvorsorge besonders gut geeignet?
  
Alle_Neune


 
 
 
Lebenszyklusfonds eignen sich sehr gut um Geld für eine größere Anschaffung anzusparen oder auch um für die Rente vorzusorgen. Investiert wird in Aktien oder Anleihen und Fonds-Manager kümmern sich darum, dass die Anlage möglichst eine ordentliche Rendite einbringt. Es können verschiedene Laufzeiten ausgewählt werden und die Anleger können so sehr individuell bestimmen, wann Sie über ihr Geld wieder verfügen möchten.

Es kann dann eben der passende Lebenszyklus-Fonds gekauft werden und während am Anfang der Anteil an Aktien sehr hoch ist, wird dieser in den folgenden Jahren immer weiter reduziert. Vor dem Kauf eines solchen Fonds lohnt es sich ja durchaus einmal einen Rendite-Rechner einzusetzen um zu ermitteln, mit welchem Gewinn man am Ende rechnen kann.
  
bayovare
 
 
 
Ich habe mal einen Artikel über diese Lebenszyklus-Fonds gelesen und da wurden diese als eine sehr gute Alternative zu Kapitallebensversicherungen beschrieben. So gibt es diese wohl auch als Laufzeitfonds und werden allgemein den Mischfonds zugeordnet. Dass die Aktienquote während der Laufzeit reduziert wird, ist soweit auch zutreffend und damit soll hauptsächlich ein Verlustrisiko eingedämmt werden, denn wenn man in diese Fonds im Zuge einer privaten Altersvorsorge einzahlt, dann ist dieser Aspekt natürlich besonders wichtig. Die Laufzeiten der Lebenszyklusfonds sind wohl sehr variabel gestaltet und die kann der Anleger frei wählen. Berücksichtigung hierbei sollte wohl auch das Alter des Anlegers sowie das Anlageziel finden, aber die Mindestanlagedauer liegt wohl bei 5 Jahren und ist nach oben natürlich nahezu offen.
  
pr-online
 
 
 
   
Zum antworten bitte einloggen oder jetzt anmelden Um ein neues Thema zu erstellen bitte einloggen
   
Seite 1 von 1  
   
   
Ähnliche Themen:
 
thema-finanzen.de Web