Login :: Anmelden
Startseite Forum rund um Geld, Geldanlage, Versicherung, Vorsorge und Finanzierung
Sie befinden sich hier: Startseite Selbständigkeit
    

Besteuerungsgrundlage der Gewerbesteuer

 
Die Gewerbesteuer gehört zu den Gemeindesteuern und stellt für die meisten Kommunen eine wesentliche Komponente zur Finanzierung ihres Haushalts dar. Aber nach welcher Bemessungsgrundlage wird die Gewerbesteuer berechnet? Ist die Besteuerungsgrundlage bei der Gewerbesteuer mit dem für die Körperschaftssteuer oder Einkommensteuer maßgeblichen Gewinn identisch oder gelten teilweise abweichende Bedingungen? Wie verteilt sich die Zahlung der Gewerbesteuer bei Unternehmen, die in unterschiedlichen Gemeinden tätig sind?
  
Lalilu


 
 
 
Die Gewerbesteuer wird grundsätzlich am Sitz des jeweiligen Unternehmens fällig. Abweichungen gelten hierbei nur für Großunternehmen, bei denen die Aufteilung der Gewerbesteuerzahlung analog zu den jeweiligen Lohnzahlungen an den einzelnen Standorten erfolgt. Zunächst ist für die Gewerbesteuerberechnung der Unternehmensgewinn maßgeblich.

Zu diesem werden aber auch noch bestimmte Faktoren wie fünfundzwanzig Prozent der Finanzierungsaufwendungen sowie die ausgezahlten Gewinnausschüttungen hinzugerechnet. Zur Vermeidung einer Doppelbesteuerung wird die Bemessungsgrundlage um den Einheitswert der betrieblichen Grundstücke, für die bereits Grundsteuer bezahlt wurde, gekürzt.

Des Weiteren existiert in der Gewerbesteuer ein Freibetrag von 24500 Euro für Einzelbetriebe und Personengesellschaften sowie 5000 Euro für steuerpflichtige Vereine. Kapitalgesellschaften genießen bei der Gewerbesteuer keinen Freibetrag. Die tatsächliche Höhe der Gewerbesteuerzahlung ist vom Erhebungssatz der zuständigen Kommune abhängig.
  
Bakerstreet
 
 
 
Für mein Verständnis macht sich die Gewerbesteuer am Gewerbeertrag oder besser gesagt am Gewinn des Unternehmens fest. Je nach Gesellschaftsform des Unternehmens kommen hierbei das Einkommensteuergesetz oder das Körperschaftsteuergesetz zur Anwendung. Wenn ein Unternehmen verschiedene Betriebsstätten und Standorte unterhält, dann müssten diese wohl getrennt veranlagt werden, weil die jeweiligen Hebesätze bei der Gewerbesteuer ja variieren.
  
wieselflink
 
 
 
   
Zum antworten bitte einloggen oder jetzt anmelden Um ein neues Thema zu erstellen bitte einloggen
   
Seite 1 von 1