Login :: Anmelden
Startseite Forum rund um Geld, Geldanlage, Versicherung, Vorsorge und Finanzierung
Sie befinden sich hier: Startseite Rund ums Geld
    

Definition und Beispiele von Bagatellsteuern

 
Die höchsten Steuererträge stammen aus der Einkommensteuer und aus der Umsatzsteuer. Daneben tragen Steuern auf Erbschaften und Schenkungen zum Steueraufkommen bei. Einige Steuerarten werden als Bagatellsteuern bezeichnet. Existiert für diesen Begriff eine eindeutige Definition? Welchen Sinn haben Bagatellsteuern? Ist deren grundsätzliche Abschaffung nicht sinnvoll, zumal die Erhebungskosten mitunter bestimmt höher als das Steueraufkommen sind?
  
sportcoupe


 
 
 
Als Bagatellsteuern gelten alle Steuern, die aufgrund ihres geringen Aufkommens nur unwesentlich zu den fiskalischen Einnahmen beitragen. Der Begriff bezieht sich nicht zwingend auf die geringe Höhe der entsprechenden Steuerlast, so beträgt die Spielbankabgabe achtzig Prozent des Spielgewinns. Einige einfach zu erhebende Bagatellsteuern führen zudem zu einem tatsächlichen finanziellen Nutzen.

So erhalten Kommunen über die Zweitwohnsteuer, für die einfache Verfahrensvorschriften gelten, eine finanzielle Entschädigung für die Infrastrukturmaßnahmen, von denen auch die mit einem Zweitwohnsitz gemeldeten Personen profitieren. Die Hundesteuer dient zudem der Lenkung des Hundebesitzes. Nur mit einem hohen Aufwand einzutreibende Bagatellsteuern wie die Spielkartensteuer und die Teesteuer wurden tatsächlich abgeschafft.
  
Maggie
 
 
 
   
Zum antworten bitte einloggen oder jetzt anmelden Um ein neues Thema zu erstellen bitte einloggen
   
Seite 1 von 1  
   
   
Ähnliche Themen:
 
thema-finanzen.de Web