Login :: Anmelden
Startseite Forum rund um Geld, Geldanlage, Versicherung, Vorsorge und Finanzierung
Sie befinden sich hier: Startseite Selbständigkeit
    

Umsatzgrenzen und Steuervorteile von Kleinunternehmern

 
Falls man ein Unternehmen aufbauen möchte, dann gibt es dafür ja unterschiedliche Unternehmensformen. Mich würden speziell einmal Einzelunternehmen interessieren. Eventuell möchte ich mich in einigen Monaten selbstständig machen und von verschiedenen Seiten wurde mir speziell zum Aufbau eines Kleinunternehmens geraten. Ich würde das Unternehmen allein gründen, in den letzten Jahren habe ich auch einiges an Startkapital ansparen können.

Eventuell könnte mir jemand von euch noch ein paar genauere Informationen zu Kleinunternehmern bieten. Mich würde zum Beispiel interessieren, wie es dabei mit den Umsatzgrenzen sowie Steuervorteilen aussieht. Was sollte man als Unternehmer hierbei eventuell speziell beachten? Sollte man denn die Buchhaltung selbst übernehmen oder damit lieber einen erfahrenen Steuerberater beauftragen?
  
bayovare


 
 
 
Bei einem Kleinunternehmen solltest du ja bedenken, dass du für die aus deinem Geschäft resultierenden Verbindlichkeiten unbeschränkt haftest. Dies betrifft dann nicht nur dein Betriebsvermögen. Du haftest ebenfalls mit deinem privaten Vermögen. Ein großer Vorteil ist wiederum die vereinfachte Buchführung und bei der Besteuerung kannst du glaube ich ja auch wählen. Du könntest bestimmen, dass die Umsatzsteuer nicht ausgewiesen werden soll. Für Kleinunternehmer gilt eine bestimmte Umsatzgrenze. Die Einnahmen dürfen jährlich nicht höher als 17.500 Euro sein.

Es besteht die Verpflichtung, dass du jährlich eine Steuererklärung anfertigen musst. Dies gilt auch stets dann, wenn keine Umsatzsteuer ausgewiesen wird. Das Finanzamt prüft so, ob die Umsatzgrenze auch wirklich eingehalten wurde. Ob du die Buchführung selber übernehmen möchtest, das müsstest du ja anhand deiner Kenntnisse in dem Bereich doch ganz gut einschätzen können. Vielleicht wäre es am Anfang für dich als Kleinunternehmer empfehlenswert, sich zunächst an einen Steuerberater zu wenden.
  
Frisbee
 
 
 
Wenn du eine selbständige Tätigkeit behutsam aufbauen möchtest, dann ist es bestimmt nicht verkehrt, erst einmal als Einzelunternehmen zu starten. Denn das bringt jetzt nicht unbedingt steuerliche Vorteile, aber man kann das Unternehmen völlig alleine steuern und lenken und das ist mal schon ein großer Vorteil. Als KleinunternehmerIn reicht ja auch eine monatliche Gewinn- und Verlustrechnung aus und die sollte man schon auch ohne Steuerberater gut erstellt bekommen können. Knallharte Umsatzgrenzen gibt es ja eigentlich nicht und wenn du wirklich mal hohe Umsätze erzielst, dann kannst du ja immer noch die Gesellschaftsform wechseln. Aber dafür würde ich mich schon lieber einschlägig beraten lassen.
  
Lalilu
 
 
 
   
Zum antworten bitte einloggen oder jetzt anmelden Um ein neues Thema zu erstellen bitte einloggen
   
Seite 1 von 1  
   
   
Ähnliche Themen:
 
thema-finanzen.de Web