Login :: Anmelden
Startseite Forum rund um Geld, Geldanlage, Versicherung, Vorsorge und Finanzierung
Sie befinden sich hier: Startseite Bank und Girokonto
    

Dispo gekündigt von der Bank - und jetzt?

 
Mich hat gestern fast der Schlag getroffen, als ich in den Briefkasten geschaut habe: ein Brief von meiner Bank, mir wurde der Dispo gekündigt. Zugegeben, ich hatte ihn eine Weile überzogen, aber das war mit meinem Berater so abgesprochen, es war eine geduldete Überziehung - für die ich ja auch, so ganz nebenbei, richtig knackig Zinsen zahlen musste.

Was mach ich jetzt? Wie schnell muss ich denn das Geld zurückzahlen? Mein Berater hat Urlaub, ich hab bereits bei der Bank angerufen, und seine Vertretung konnte mir da nicht wirklich weiterhelfen. Wer von Ihnen hat einen Rat für mich?
  
Cosimo


 
 
 
Erst einmal Ruhe bewahren! Bei mir ist das auch schon einmal vorgekommen, dass der Dispo plötzlich weg war. Das war allerdings dann ein Versehen der Bank gewesen, vielleicht ist es bei dir genauso. Vor allem wenn dein Berater Urlaub hat, dann hat sich vielleicht ein Kollege dein Konto angeschaut, der nichts von der Absprache wusste, und aufgrund der Überziehung dann den Dispokredit gelöscht.

Falls die Löschung aber bewusst vorgenommen wurde, dann musst du den Betrag theoretisch sofort zurück zahlen, denn der Dispokredit ist jederzeit kündbar. Allerdings wird auch die Bank einsehen, dass man natürlich ein paar tausend Euro (ich weiß ja nicht, wie hoch deine Überziehung ist), nicht auf einen Schlag zurück zahlen kann. Deshalb kann man fast immer eine Rückzahlung in Raten vereinbaren.
  
Alina-HH
 
 
 
Normalerweise sollte es ja der Bank egal sein, wenn man seinen Dispokredit dauerhaft in Anspruch nimmt, weil dafür kassieren sie ja auch Zinsen. Was der genaue Grund der Kündigung ist, das weiß man jetzt nicht genau und deswegen würde ich diesen auch erst einmal hinterfragen. Denn wenn du deine Schuldzinsen immer schön bedient hast, dann würde mir kein Grund für die Dispokündigung einfallen. Deswegen würde ich mich auch bei der Bank nicht vertrösten lassen und irgendein Berater sollte ja als Ansprechpartner da sein und dir eine kompetente Antwort geben können. Ansonsten gibt es ja immer noch auch einen Filialleiter und ich würde mich auch nicht scheuen, diesen mal anzusprechen.
  
Minimalist
 
 
 
   
Zum antworten bitte einloggen oder jetzt anmelden Um ein neues Thema zu erstellen bitte einloggen
   
Seite 1 von 1  
   
   
Ähnliche Themen:
 
thema-finanzen.de Web