Login :: Anmelden
Startseite Forum rund um Geld, Geldanlage, Versicherung, Vorsorge und Finanzierung
Sie befinden sich hier: Startseite Selbständigkeit
    

Mahnungsvordruck kostenlos - Vorlage Mahnung schreiben

 
Eine Mahnung zu schreiben stelle ich mir gar nicht als so einfach vor - Gott sei Dank bin ich nicht wirklich in der Situation, eine Mahnung selber schreiben zu müssen. Allerdings würde mich die Formulierung in der Theorie zumindest schon interessieren, denn ich persönlich wüsste jetzt nicht, wie ich so ein Mahnschreiben korrekt aufsetzen sollte.

Also klar wird sein, dass die Namen der beiden Parteien wohl aufgeführt werden müssen und auch der Betrag, der zur Debatte steht, also die offene Forderung. Dann vielleicht noch eine Fristsetzung? Braucht eine Mahnung eine Unterschrift? Muss ein Datum enthalten sein?
  
Clipper


 
 
 
Vorab: du findest bereits mehrere Mahnungsvorlagen hier im Forum, sieh dich einfach mal ein bisschen um. Ich werde trotzdem auch hier nochmal einen Mahnungsvordruck posten, der 100 % Gültigkeit besitzt:

--------------------------------------------------------------------------------------------------
Unternehmen Blumeblume, Blumenstr. 1, 1111 Blumenstadt

Herrn/Frau Baum
Baumstraße 1
1111 Baumstadt
(ggf. Kundennummer)



Zahlungsaufforderung

Sehr geehrte(r) Herr/Frau Baum,

vielleicht haben Sie die Rechnung vom bb.bb.bbbb, Rechnungsnummer BBB über AA,AA EUR vergessen.

Bis heute haben wir keinen Zahlungseingang auf unserem Konto registrieren können und bitten Sie hiermit um Begleichung der Rechnung BBB bis zum xx.xx.xxxx. Falls sich diese Zahlungsaufforderung mit Ihrer Überweisung/Zahlung überschnitten haben sollte, ignorieren Sie dieses Schreiben bitte.

Mit freundlichen Grüßen



Firma Blumeblume (Unterschrift)

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Rechtsbündig oben bitte das korrekte Datum einsetzen, aber dass ein solches Schreiben auch ein Datum braucht, versteht sich ja eigentlich von selbst.
  
Cosimo
 
 
 
Als Zahlungsziel trage ich in meinen Rechnungen immer 14 Tage ein und sollte der Rechnungsadressat diese nicht überweisen, dann schicke ich zu allererst mal eine freundliche Zahlungserinnerung raus. Für diese gebe ich dann meistens immer nochmal 10 Tage Zeit, diese zu begleichen. Damit habe ich bisher ganz gute Erfahrungen gemacht und finde es auch besser, als jetzt gleich mit Mahnungen nur so um mich zu werfen. Sei doch froh, wenn du eine solche Mahnung oder Zahlungserinnerung noch nie rausschicken musstest, aber selbst wenn, findest du, wenn du mal danach googelst, auch unzählige Muster und Vorlagen im Internet.
  
mister-xxl
 
 
 
   
Zum antworten bitte einloggen oder jetzt anmelden Um ein neues Thema zu erstellen bitte einloggen
   
Seite 1 von 1  
   
   
Ähnliche Themen:
 
thema-finanzen.de Web